"Damit sie das Leben haben"

Kein Jubiläum, kein Bischof - und dennoch sind die Erwartungen hoch: Die elften Heilig-Rock-Tage des Bistums Trier vom 4. bis zum 13. April sollen nach dem Besucher-Erfolg des vergangenen Jahres wieder mehrere Tausend Gläubige nach Trier locken.

Trier. Auf eine einzige Din-A-4-Seite passte das Programm der Heilig-Rock-Tage 1997 - dem Jahr, in dem das Bistumsfest der Diözese Trier seinen Anfang nahm. Elf Jahre später hat sich das zehntägige Fest zum Gedenken an den Heiligen Rock, das letzte Hemd Christi, zum Markenzeichen des Bistums Trier entwickelt: Das umfangreiche Programm, auf insgesamt 50 Seiten zusammengefasst, soll die gesamte Bandbreite des kirchlichen Lebens widerspiegeln."Wir glauben, dass die Heilig-Rock-Tage ein echter Höhepunkt in unserem Kirchenjahr werden", sagte Stephan Kronenburg, Pressesprecher des Bistums, gestern Vormittag bei der Vorstellung des Programms. Immerhin pilgerten im vergangenen Jahr zum zehnten Geburtstag des Bistumsfests mehrere Zhntausend Gläubige zu den Heilig-Rock-Tagen. Ein Erfolg, der nun vom 4. bis zum 13. April wiederholt werden soll: Unter dem Motto "Damit sie das Leben haben" werden ähnlich viele Besucher bei den Veranstaltungen im April erwartet. Das Leitwort, dem Gleichnis vom guten Hirten aus dem Johannes-Evangelium entnommen, behandele ein Thema, das jeden Menschen betreffe, betonte der Leiter der Vorbereitungsgruppe, Prälat Franz Josef Gebert: "Es geht um die Grundfragen: ,Wie halten wir es mit dem Leben, wie gehen wir mit ihm um?'"Dazu haben die Verantwortlichen gemeinsam mit den rund 800 freiwilligen Helfern erneut ein breitgefächertes Angebot zusammengestellt, das neben dem bewährten Grundrahmen auch besondere Akzente zu bieten hat.Großes Aktionszelt auf Trierer Hauptmarkt

Bei der "Nacht der Kathedralen" am Samstag, 12. April, wird den Besuchern über die Diözese- und Landesgrenzen hinweg in den Domen in Trier, Luxemburg, Metz und Lüttich ein kulturelles und spirituelles Programm bis tief in die Nacht geboten. Zum zweiten Mal wird es während der Heilig-Rock-Tage auf dem Hauptmarkt ein großes Aktionszelt geben, in das die Caritas zu verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema "Kinder und Jugendliche" einlädt. Eröffnet wird das Bistumsfest am Freitag, 4. April, um 17 Uhr mit einem Pontifikalamt im Trie-rer Dom. An den folgenden Tagen bis zum Abschluss am 13. April wird es wie in den Vorjahren ein wechselndes Angebot für täglich andere Zielgruppen geben. Alle Tage beginnen um 9 Uhr mit dem Morgenlob und enden um 21 Uhr mit dem Abendlob im Dom.Das Programm ist ab sofort erhältlich an öffentlichen Orten wie etwa im Rathaus, in der Tourist-Information, den Pfarreien und im Dom. Zudem kann es im Internet unter www.heilig-rock-tage.de heruntergeladen werden. Eine Anmeldung zu den im Programm aufgeführten Veranstaltungen ist nicht erforderlich. Info zur "Nacht der Kathedralen" unter www.nacht-der-kathedralen.org, zu dem Aktionszelt der Caritas demnächst unter www.caritas-trier.de.