Der Idarkopf

Stipshausen. Das Wintersportgebiet auf dem 746 Meter hohen Idarkopf im Hunsrück (Kreis Birkenfeld) ist - bei guten Bedingungen - eine hervorragende Alternative zum im Land bekanntesten und gerade einmal 30 Kilometer entfernten Erbes kopf.

Es verfügt über die gleiche Bandbreite unterschiedlich anspruchsvoller Pisten wie der große Bruder, hat aber einen entscheidenden Standortnachteil: Die Schneekanonen am Idarkopf wurden vor vier Jahren wegen Wassermangels abgebaut. Ist die Schneedecke aber geschlossen, bieten vor allem die langen Pisten Spaß, Herausforderung und Platz für Fahrer jeglichen Niveaus.

Dennoch stellen sie Fluch und Freude zugleich dar: Die Pisten liegen an einem Südhang und somit in der Sonne. Solange die Temperaturen niedrig sind, macht das Fahren dort dann doppelt Spaß, ansonsten kann es rasch matschig werden. Den Kick auf dem Idarkopf bringt der Zielhang. Der ist zwar nicht allzu lang, aber dafür steil - und eine Buckelpiste obendrein. Das Treiben auf diesem Teilstück bei Kaffee oder Bier vom Rastplatz aus zu beobachten, macht daher beinahe so viel Spaß, wie die Piste selbst stehend zu meistern. Denn das schafft beileibe nicht jeder. Neben den beiden parallel und nur durch eine Baumreihe streckenweise abgeteilten, rund anderthalb Kilometer langen Hauptpisten bietet eine flache und durch ein Wäldchen abgetrennte Piste direkt an der Bergstation des Lifts vor allem Anfängern oder Familien mit Kindern Raum und Ruhe zum ungestörten Üben. Die Wintersportler finden am Idarkopf - an schönen Tagen - sonnendurchflutete Pisten vor, die dank ihrer Länge noch am ehesten an Winterurlaub in den Alpen erinnern.

Das Wintersportgebiet Idarkopf bei Stipshausen im Hunsrück betreibt die "Snow-World Idarkopf"-GmbH. EXTRA Anfahrt: aus Richtung Trier über die A 1 (Abfahrt Mehring) auf die Hunsrückhöhenstraße (B 327) in Richtung Koblenz. Bei Hochscheid nach rechts auf die K 126 abfahren und den Hinweisschildern "Wintersportgebiet Idarkopf" folgen. Anreise aus der Moselregion über die B 50 oder sonstige Zufahrt auf die Hunsrückhöhenstraße. Geeignet für: Familien, Anfänger und Fortgeschrittene. Ski alpin: zwei Abfahrtspisten (1600 Meter), eine Übungspiste und ein Rodelhang. Lift: zwei Doppelschlepplifte. Geöffnet: werktags von 11 bis 21/22 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 21/22 Uhr. Preise: noch nicht festgelegt. Service: Kein Skiverleih. Ski-Schule auf Anfrage. Besonderheit: abends Betrieb unter Flutlicht. Bewirtung: Skihütte. Konftakt: Telefon 06536/932150, Internet www.idarkopfschnee.de.

Mehr von Volksfreund