Eifeler soll Führerscheine gefälscht haben

Trier. (wie) Weil er Führerscheine fälschte, muss sich ab heute ein 35-jähriger Eifeler vor dem Trierer Landgericht verantworten. Dem Mann aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm wird vorgeworfen, drei Jahre lang litauische Führerscheine gefälscht und verkauft zu haben.

Insgesamt fünf Fälle von Führerscheinbetrug will die Staatsanwaltschaft dem 35-Jährigen nachgewiesen haben. Hinzu kommt, dass der Eifeler mit Drogen gehandelt haben soll. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde laut Anklage außerdem eine illegale Pistole gefunden.