Ein wenig Puste für viel Sicherheit

Ein wenig Puste für viel Sicherheit

Wer würde sich heute noch ein Auto ohne Sicherheitsgurt oder Airbag kaufen, in ein Fahrzeug steigen, bei dem die Reifen abgefahren sind oder die Bremsen nicht greifen? Das ist nicht mit der alkoholempfindlichen Wegfahrsperre zu vergleichen?



Als über die Anschnallpflicht in Deutschland diskutiert wurde, kritisierten Gurtmuffel, bei einem Fahrzeugbrand könne man sich nicht schnell genug aus dem Auto befreien.

Ein Unsinns argument, das heute niemand mehr bringen würde. Ähnliches wird in ein paar Jahren auch für Alcolocks gelten. Am Geld kann es nicht liegen, wenn doch Autofahrer bereit sind, Hunderte Euro für Einparkhilfen zu zahlen, um einen Blechschaden zu vermeiden. Wie viel sollte ihnen dann erst ein gerettetes Leben wert sein?

h.waschbuesch@volksfreund.de

Pro

Ein wenig Puste für viel Sicherheit

Wer würde sich heute noch ein Auto ohne Sicherheitsgurt oder Airbag kaufen, in ein Fahrzeug steigen, bei dem die Reifen abgefahren sind oder die Bremsen nicht greifen? Das ist nicht mit der alkoholempfindlichen Wegfahrsperre zu vergleichen? Als über die Anschnallpflicht in Deutschland diskutiert wurde, kritisierten Gurtmuffel, bei einem Fahrzeugbrand könne man sich nicht schnell genug aus dem Auto befreien. Ein Unsinns argument, das heute niemand mehr bringen würde. Ähnliches wird in ein paar Jahren auch für Alcolocks gelten. Am Geld kann es nicht liegen, wenn doch Autofahrer bereit sind, Hunderte Euro für Einparkhilfen zu zahlen, um einen Blechschaden zu vermeiden. Wie viel sollte ihnen dann erst ein gerettetes Leben wert sein? h.waschbuesch@volksfreund.de