Exklusiv: Die Stadion-Pläne der Stadt Trier

Exklusiv: Die Stadion-Pläne der Stadt Trier

TRIER. (AF) Überraschung in der Stadion-Frage: Bei der Trierer Stadtratssitzung hat es das Thema "Stadion-Bau" gestern Abend nachträglich auf die Tagesordnung geschafft. Tendenz: Die Neubau-Varianten "Messepark" und "Moselstadion-Nebenplatz" werden das Rennen unter sich ausmachen.

Sechs Stadion-Varianten hat die Stadt Trier durchrechnen lassen, vier davon fallen aber durchs Raster. Übrig bleiben werden nur die Alternativen "Alemannia-Platz" und Neubau im Messepark. Das bestätigt Sportdezernent Georg Bernarding dem TV: "Die anderen Varianten werden nicht weiter verfolgt." Bei der gestrigen Trierer Stadtratssitzung stellte Bernarding die Modelle vor. Darüber diskutiert und abgestimmt wird allerdings frühestens in der Stadtratssitzung am 21. April. Nach TV-Informationen könnte bis zur Sommerpause ein Baubeschluss vorliegen. Bei einer Bauzeit von knapp einem Jahr wäre die Einweihung bereits zu Saisonbeginn 2006 möglich. Bernarding beteiligt sich an diesen Spekulationen aber nicht: "Bisher steht ja noch nicht einmal die Finanzierung." Die beiden "Kandidaten" im Überblick: Messepark: Eine Arena mit 15 000 Plätzen, erweiterbar auf 23 000 Plätze. Das Gelände gehört bis auf zwei Parzellen der Stadt. Die Parkplatzsituation ist deutlich besser als im Moselstadion. Kostenpunkt: 14 237 000 Euro (Stadt-Angaben). Die Folgekosten sind mit geschätzten 150 000 Euro jährlich deutlich höher als bisher (97 000 Euro). Alemannia-Platz: Der Favorit auf dem Moselstadion-Nebenplatz: Auch hier würde eine Arena für 15 000 Zuschauer mit überdachten Tribünen - ebenfalls auf bis zu 23 000 Plätze erweiterbar - entstehen (Kosten: 13 837 500 Euro). Die Vorteile: Es entsteht ein zusätzlicher Platz, die Folgekosten werden kaum steigen. Durch die Nähe zu Arena, Sportamt und Eintracht-Geschäftsstelle ergeben sich Synergie-Effekte. Die Parksituation wird sich aber noch verschärfen. Was der Stadtrat nicht öffentlich machen wollte, lesen Sie heute im TV: Alle Stadion-Varianten der Stadt mit Grafiken, geschätzten Kosten und ihren Vor- und Nachteilen.