EXTRA: Stimmen aus der Region

Die Führungsspitze des Trierer Sektherstellers Schloss Wachenheim kann "damit leben", das Transportunternehmen Thiel Logistik will die Vorstandsgehälter nicht einzeln veröffentlichen, weil es die Privatsphäre schützen möchte. Die zwei Börsen-notierten Unternehmen aus der Region sehen den Offenlegungs-Beschluss des Bundeskabinetts für Managergehälter differenziert. Zwar erkennt auch Vorstandsvorsitzender Nick Reh (Schloss Wachenheim) Nachteile ("Da können Headhunter gucken, was kostet der"), er begrüßt allerdings auch, dass "Exzesse von zehn Millionen Euro und mehr" bekannt werden. Hans Dettmar, Leiter Unternehmenskommunikation bei Thiel Logistik, hält eine Publizierung der Gesamtbezüge von Vorständlern für ausreichend. (alf)

Mehr von Volksfreund