EXTRA

Stromausfälle in der Region Der Stromausfall vom Samstag erinnert viele Menschen in der Region an den Black-out von vor zwei Jahren. Am 2. September 2004, kurz vor 17 Uhr, fiel in der kompletten Region samt Luxemburg für vier Stunden der Strom aus.

Mehr als eine halbe Million Menschen waren betroffen. Ähnlich wie beim Stromausfall vom Samstag kam es damals zu einer Verkettung von Zufällen. Ein Kurzschluss in einer 220 000-Volt-Leitung von Merzig nach Trier war der Auslöser, zeitgleich flog aus unbekannter Ursache eine Sicherung in der Trafo-Station Trier-Quint heraus. Und weil das Umspannwerk in Niederstedem (Kreis Bitburg-Prüm) an diesem Tag wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb war, konnte der Ausfall der Trierer Trafo-Station nicht aufgefangen werden. Seitdem gab es mehrere kleinere Stromausfälle in der Region: 18. Oktober 2006: In Schweich fällt für eine halbe Stunde der Strom aus. Ursache: Kabelfehler. 31. August 2006: Für 15 Minuten ist in Teilen von Wittlich der Saft weg. Ursache: Kabelfehler. 9. August 2006: Über zwei Stunden geht im Hochwaldort Reinsfeld nichts mehr. Kurz vor sieben Uhr hat ein Kurzschluss in einer Trafo-Station für einen Stromausfall gesorgt. 1. Februar 2006: In Trier-Nord gehen für eine Stunde die Lichter aus. Grund: Kabelfehler. 30. Januar 2005: Ein technischer Defekt in einem 20 000-Volt-Kabel ist Ursache für einen 30-minütigen Stromausfall in Neuerburg und Umgebung. Bernd Wientjes