Gatten im Schatten

Auf Daniel Westling kommt einiges zu. Der frisch angetraute Mann von Schwedens Kronprinzessin Victoria muss damit klarkommen, stets im Schatten einer künftigen Königin zu stehen. Ein Blick auf drei Ehemänner beliebter Regentinnen:



Prinz Philip (89): Der Gatte der englischen Königin Elizabeth II. gilt als wichtigste Stütze der Queen. Im Hintergrund übt Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh, enormen Einfluss auf die Geschicke des britischen Hofes aus. Dass er öffentlich im Schatten seiner Frau steht, meistert er nach Meinung von Kennern mit Bravour. Privat hält sich Prinz Philip angeblich nicht zurück. "Sie hat die Krone auf, aber er hat die Hosen an", sagte ein Höfling. Das Volk amüsiert der Prinz regelmäßig mit Ausrutschern und mit beißender Ironie. So nannte der "König des Fauxpas" den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl "Reichskanzler".

Prinz Henrik (76): Der Gatte der dänischen Königin Margrethe II. hat sich mehrfach über seine untergeordnete Rolle beklagt. Dass er als Mann von einem "Taschengeld" seiner Frau leben müsse, fand er unzumutbar. Daraufhin kürzten Regierung und Parlament diskret die Apanage der Königin, um deren Gemahl einen eigenständigen Betrag zahlen zu können.

Prinz Claus (1926-2002): Der Ehemann der niederländischen Königin Beatrix hatte es nicht leicht. Als sich der einstige deutsche Diplomat mit der damaligen Kronprinzessin verlobte, schlug ihm viel Ablehnung entgegen. Bei der Hochzeit gingen aus Protest Rauchbomben hoch. Doch im Laufe der Jahre steigerte er sein Ansehen. Er stand seiner Gattin mit klugem Rat zur Seite und galt als liebevoller Familienvater.

Mehr von Volksfreund