| 20:35 Uhr

Grimms Wörter: Glibber

glatte, klebrige masse, gelee\' (von eingemachten früchten); […] in norddeutscher umgangssprache, - in älterer zeit nicht belegt, doch könnte vereinzeltes schwedisches glibber aus dem norddeutschen entlehnt sein.

[…] sonst nur für Berlin belegt, wohl rückbildung aus älterem glibberig.zu vergleichen ist glabber: \'schleim, geifer, klebriger schmutz\' und glabberig

Klaus Staeck, Präsident der Berliner Akademie der Künste, meint dazu: "Mit Glibber verbinde ich eine Masse, die eigentlich vom ersten Anschein her unästhetisch ist, sich unangenehm anfühlt und trotzdem eine gute Alternative zu dem ewig Feststehenden, Statischen ist."

Die Beiträge dieser Serie laufen im Deutschlandradio Kultur von montags bis freitags in den Sendungen "Ortszeit", "Radiofeuilleton" und "Fazit" sowie unter www.deutschlandradio.de/grimmschewoerter. In der Region empfangen Sie Deutschlandradio Kultur auf UKW 94,3 und 95,3 sowie im Digitalradio. volksfreund.de/grimm