| 09:41 Uhr

Grimms Wörter: Jugend

zustand und zeit des jungseins.

in bezug auf menschen, und sowol den zustand als kind wie als jüngling oder jungfrau umfassend […]

in gehobener sprache von dingen: "lebten wir in der blühenden jugend der welt"
selten von sachen, in der sprache des gemeinen lebens: "die jugend des bieres"

"Jugend bedeutet für mich eine unendliche Herausforderung. Das liegt natürlich daran, dass ich zwei Kinder habe und wenn ich diese Kinder sehe, auch in einer wirklich sehr schwierigen, sehr überfüllten, sehr gierigen und seltsamen Gesellschaft, dann frage ich mich einerseits wie sie das schaffen werden und andererseits freue ich mich darauf, dass sie hoffentlich in dieser Welt etwas machen werden, was diese Welt irgendwie verändert. Ob sie das tun werden, weiß ich nicht. Aber das ist immer der Wunsch, dass sie irgendetwas an diesen komischen Verhältnissen, in denen wir leben, verändern können. Und das ist immer mein Wunsch, mein vielleicht etwas naiver Wunsch, dass sie etwas zum Besseren bewegen können."

Heinrich von Berenberg, Verleger in Berlin