| 14:46 Uhr

Grimms Wörter: Sehnsucht

ein hoher grad eines heftigen und oft schmerzlichen verlangens nach etwas, besonders wenn man keine hoffnung hat das verlangte zu erlangen, oder wenn die erlangung ungewisz, noch entfernt ist. […]"der leere wunsch, die zeit zwischen dem begehren und erwerben des begehrten vernichten zu können ist sehnsucht""Sehnsucht bedeutet für mich alles und überhaupt nichts, denn das ist ein unglaublich diffuser Begriff.

Für mich bedeutet Sehnsucht in erster Linie diese alte, schöne Brechtsche Weisheit, dass man in dem Moment, wo man irgendwo ist, am liebsten ganz woanders sein möchte. Die Sehnsucht hat insofern auch etwas Kritisches, weil man sich hinweg sehnt, weil man denkt, man möchte irgendwo hin, wo es besser ist, wo es schöner ist."

Heinrich von Berenberg, Verleger