| 20:35 Uhr

Igeler Chor will für Kinderschutzbund singen

Trier/Bitburg/Pellingen. Langsam, aber sicher geht der Zähler auf die 250 zu: So viele Projekte sind bald mit Unterstützung der Volksfreund-Leser bei "Meine Hilfe zählt" finanziert. Neuester Eintrag auf dieser Liste: die Umgestaltung des Pellinger Schulhofs. Daniel John

Trier/Bitburg/Pellingen. Damit die Pellinger Kinder mehr Spaß in den Pausen haben, hat der Förderverein der Grundschule schon in den Sommerferien fleißig auf dem Schulhof gewerkelt (der TV berichtete). Jetzt die gute Nachricht: Die Umgestaltung ist nun - als 246. Projekt bei "Meine Hilfe zählt" - vollständig finanziert, die letzten noch fehlenden 500 Euro sind mittlerweile eingegangen. Grund zur Freude hat auch die Alibi Eifelservice gGmbH, die Arbeitslose im Eifelkreis unterstützt: Sie bekommt eine neue Computeranlage für Schulungen. Bereits in der vergangenen Woche hatten wir das kurz vermeldet, jetzt berichtet Geschäftsführer Winfried Reis im Blog auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/meinehilfe" class="more" text="www.volksfreund.de/meinehilfe"%> , dass das Europäische Berufsbildungswerk Bitburg die Anlage als Sachspende geleistet hat. "Dieüber Meine Hilfe zählt gesammelten Spenden in der Höhe von 1184 Euro ermöglichen uns die Anschaffung der benötigten Softwarelizenzen sowie die Installation der neuen EDV", erklärt er und dankt allen Spendern.Musikalische Unterstützung gibt es für den Kinderschutzbund Trier: Nachdem Elke Boné-Leis vom Förderverein beim Offenen Frauentreff Igel die Arbeit des Kinderschutzbunds vorgestellt hatte, bot der Igeler Singkreis an, im kommenden Jahr ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins zu geben. Das hatte der Chor übrigens schon im April 2005 mit einem Auftritt im Kurfürstlichen Palais getan. Termin und Ort des Konzerts 2015 stehen noch nicht fest. Wer den Kinderschutzbund mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies beispielsweise unter Projektnummer 21736 tun und sich damit an der Finanzierung von Tablet-Computern für die pädagogische Arbeit der Fachstelle Lichtblick beteiligen. Die Trauergruppe für Kinder, deren Eltern an Krebs gestorben sind, ist zwar noch nicht vollständig finanziert (siehe Grafik), doch herrscht laut Anne Klormann von Papillon bereits großes Interesse seitens der Familien, so dass bald schon Einladungen verschickt werden sollen. Spenden unter Projektnummer 21240 sind weiterhin willkommen. Den größten Spendenzuwachs in dieser Woche gab es übrigens für die Trierer Rollstuhl-Basketballer: 1160 Euro auf dem Weg zum Eurocup (Projektnummer 18196).volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt", Konto 220012, Sparkasse Trier (BLZ 58550130), IBAN: DE47585501300000220012 oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103), IBAN: DE67585601030000191919. Im Verwendungszweck bitte die Projektnummer angeben, damit die Spende dem gewünschten Zweck zufließen kann. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. red