Internationaler Währungsfonds: Strauss-Kahn tritt zurück

Internationaler Währungsfonds: Strauss-Kahn tritt zurück

Dominique Strauss-Kahn, Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), tritt zurück. Das teilte der IWF am Mittwoch in Washington mit.

Strauss-Kahn soll versucht haben, eine ein Zimmermädchen zu vergewaltigen. Er sitzt derzeit in New York in Untersuchungshaft. Er selbst hat die Vorwürfe bestritten.

Mehr von Volksfreund