1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Jeckenwetter lockt Zehntausende auf die Straße

Jeckenwetter lockt Zehntausende auf die Straße

Sonne und Laune pur: Zehntausende Narren haben am Wochenende bei den Umzügen der Region ausgelassen gefeiert. Allerorts blieb es äußerst ruhig, wie die Polizei den Jecken bescheinigte.

(zad) Warm anziehen müssen sich die Narren am heutigen Rosenmontag, denn die Wetterfrösche prophezeien dem Höhepunkt des Straßenkarnevals Temperaturen zwischen zwei und zehn Grad. In 90 Städten und Gemeinden stehen heute Rosenmontagszüge auf dem Programm.

Der größte ist der Trier?er Umzug mit mehr als 1850 Aktiven, zu dem 100.000 Zuschauer erwartet werden.

Perfektes Wetter für den Straßenkarneval hatten die Jecken der Region am Wochenende. Die Sonne lockte Zehntausende auf die Straße. In Kordel (Kreis Trier-Saarburg) jubelten 12?.000 Zuschauer dem Umzug mit 80 Wagen zu.

Den Nachtumzug in Saarburg säumten am Samstag rund 10?000 Jecken. Rund 700 aktive Narren boten in Wittlich mehreren Tausend Menschen ein tolles Bild. Rekord bei den Umzügen in Longkamp und Enkirch (Kreis Bernkastel-Wittlich): Dort sahen jeweils 5000 Zuschauer die Umzüge. In Enkirch zogen 40 Wagen und 21 Fußgruppen durch den Ort.

Bereits am Samstag feierten mehrere Tausend Menschen den Umzug in Bernkastel-Kues. In der Eifel standen rund 9000 Menschen beim Umzug in Bitburg Spalier, und 6000 Schaulustige säumten in Olzheim (Eifelkreis Bitburg-Prüm) den Umzug.

"Es ist alles äußerst ruhig geblieben. Sehr angenehm - wie das Wetter", sagte ein Sprecher der Polizei Bitburg. Insgesamt sei das Wochenende gesittet über die Bühne gegangen, sagte die Polizei.

Alles zum Thema: volksfreund.de/fastnacht