1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Jugendliche schlagen Mann in Zug zusammen

Jugendliche schlagen Mann in Zug zusammen

Erneuter Vorfall in einem Regionalzug: Zwei Jugendliche attackieren einen 20-jährigen Wittlicher und verletzen ihn am Kopf. Die Täter sind flüchtig.

Trier/Wittlich. (pwr) Der Fall erinnert an die Attacke auf Dominik Brunner: Zwei jugendliche Täter haben einen Mann aus Wittlich in der Regionalbahn zwischen Trier und Wittlich provoziert und zusammengeschlagen. Das 20-jährige Opfer erlitt Verletzungen am Kopf, ein Schneidezahn brach ab. Der Fall ereignete sich bereits am 13. August, die Polizei gab ihn aber erst jetzt bekannt.

Laut Polizei stiegen das spätere Opfer, sein 18-jähriger Begleiter und die beiden Täter gegen 5.30 Uhr in den Zug. Die Jugendlichen begannen sofort, den Wittlicher zu beleidigen und zu schubsen. Der 20-Jährige ging nicht darauf ein, worauf der Haupttäter zuschlug und das zu Boden gefallene Opfer gegen den Kopf trat.

Der 18-jährige Begleiter des Wittlichers hielt derweil den anderen Jugendlichen in Schach. Dazu blockierte er eine Glastür. Beim Halt in Ehrang wurde ein Schaffner im Nebenwaggon auf die Schreie des Opfers aufmerksam. Als dieser die Täter stellen wollte, flüchteten die beiden aus dem Zug.

Die Beschreibung der Täter: 15 bis 17 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlanke Figur. Der Haupttäter hat dunkle Haut. Er trug eine schwarze Weste und eine Baseballmütze. Der Mittäter trug eine Brille mit dunkler Fassung und ein dunkles Oberteil. Zeugenhinweise an die Bundespolizei unter Telefon 0651/436780.