Kirchen lehnen eine Gesetzesänderung ab

Kirchen lehnen eine Gesetzesänderung ab

Die Katholische Kirche spricht sich gegen alle Formen der aktiven Sterbehilfe und der Beihilfe zur Selbsttötung aus. Hilfe beim Sterben durch die sogenannte passive Sterbehilfe hingegen sieht sie als ethisch vertretbar an.

Die Evangelische Kirche ist ebenfalls gegen Tötung auf Verlangen und kommerzialisierte Sterbehilfe. "Wir plädieren für den Ausbau von Palliativmedizin, den Einsatz von Hospizen und der menschenwürdigen Sterbebegleitung", sagt der Trierer Superintendent Jörg Weber. Seine Kirche lasse aber auch einen engen moralischen Spielraum bei Gewissensentscheidungen offen. wie