1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Kitas können für Rendite sorgen

Kitas können für Rendite sorgen

Bessere Betreuungsmöglichkeiten für Kinder könnte die Zahl der armutsgefährdeten alleinerziehenden Mütter um 50 000 senken. Das geht aus einer Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft hervor.

Berlin. Durch flächendeckende Kinderbetreuungsangebote könnten Alleinerziehende ihre Beschäftigungschancen deutlich erhöhen. Auch die Kinder würden profitieren - und die Volkswirtschaft ebenfalls. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Roten Kreuzes, die gestern in Berlin vorgestellt wurde.
In keiner anderen gesellschaftlichen Schicht ist das Armutsrisiko so groß wie unter den 1,6 Millionen Alleinerziehenden in Deutschland. Fast die Hälfte von ihnen ist auf Hartz IV und andere staatliche Transfers angewiesen. Und wer einen Job hat, kommt im Schnitt auf geringere Bezüge als die übrigen Beschäftigten. Kein Wunder, denn aktuell arbeiten nur 47 Prozent der Alleinerziehenden in Vollzeit. Nach Einschätzung der Kölner Wirtschaftsforscher ist der Mangel an öffentlicher Kinderbetreuung ein Hauptgrund für diesen Zustand. Würde das Defizit durch eine flächendeckende Ganztagsbetreuung behoben, könnten nach Berechnungen der Experten rund 110 000 Alleinerziehende mehr einer Voll- beziehungsweise Teilzeitarbeit nachgehen. Die Zahl der armutsgefährdeten alleinerziehenden Mütter würde dadurch um über 50 000 sinken.
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) suchte diese Ergebnisse mit der Bemerkung zu relativieren, dass es sich nur um "eine ökonomisch orientierte Modellrechnung" handele. Aus Elternbefragungen wisse man, dass sich Alleinerziehende flexible Arbeitszeiten sowie Teilzeitarbeit wünschten. Dies stehe über dem Wunsch nach einem Vollzeitjob und einer Ganztagsbetreuung, so Schröder. Laut Gesetz soll es ab August 2013 einen individuellen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kleinkinder geben.
Nach der IW-Studie würde sich eine bundesweite Ganztagsbetreuung auch für die Kinder der Alleinerziehenden auszahlen. Gingen sie länger als ein Jahr in eine Kita, erhöhten sich ihre Kompetenzen im Lesen um 41 und in Mathematik um 54 Punkte. vet