Korrektur

In der Grafik zu unserem Bericht über die Streitigkeiten zwischen dem ehemaligen Manager der Kloster Machern AG, Hans-Jürgen Lichter, und der Unternehmerfamilie Reh (TV vom 17. August) ist fälschlicherweise angegeben, dass Lichter auch für das Kinder- und Familienhaus in Wittlich verantwortlich sei. Es handelt sich dabei um eine Einrichtung der Bergfried - Kinder- und Jugendhilfe GmbH, in der Hans-Jürgen Lichter keinerlei Verantwortung trägt und auch nie getragen hat.

Die Bergfried GmbH hat von der Immobiliengesellschaft St. Paul, die zur Kloster Machern AG gehört, ein Haus angemietet und betreibt dort mit einem eigenen Konzept das Kinder- und Familienhaus. Auch ist Lichter nicht verantwortlich für den Förderverein Autobahn St. Paul, er ist dort über die Kloster Machern AG Mitglied. Wir bitten, die Fehler zu entschuldigen.wie

Mehr von Volksfreund