1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Kugeln im Briefumschlag: Unbekannte bedrohen Belgiens Premierminister Charles Michel

Kugeln im Briefumschlag: Unbekannte bedrohen Belgiens Premierminister Charles Michel

Die Angst vor neuen Terror-Akten geht in Belgien um: Laut Medienberichten sind Premierminister Charles Michel und NVA-Chef Bart De Wever (Neu-Flämische Allianz) von Unbekannten bedroht worden.

Nach den vereitelten Terroranschlägen auf Polizisten in Belgien, ist die Angst vor Attacken groß. Wie der Sender RTBF berichtet, gibt es konkrete Drohungen gegen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Nach RTBF-Informationen handelt es sich dabei um Belgiens Premierminister Charles Michel und NVA-Präsident Bart De Wever. In diesem Zusammenhang sind die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden, heißt es.

Charles Michel werde bereits seit mehreren Wochen bedroht, berichtet RTBF. Er habe mehrmals einen Umschlag mit einer Kugel erhalten. Seitdem wird Michel noch strenger bewacht. Auch der Personenschutz von Bart De Wever ist aus demselben Grund verstärkt worden, berichtet das Luxemburger Tageblatt .

Nach Angaben von Premierminister Charles Michel sind keine weiteren Regierungsmitglieder von Unbekannten bedroht worden. Die derzeitige Terrorwarnstufe 3 wird nicht erhöht. Sie bleibt aber für weitere zwei Wochen gültig.

Das erhöhte Risiko von Terrorakten hat auch weitere Konsequenzen: Am Donnerstag wurde das Filmfestival von Tournai abgesagt. Gegen 17 Uhr räumte die Polizei das Kino, in dem die Filme präsentiert werden. Das Kino bleibt bis zum kommenden Montag geschlossen, heißt es.

Während des Festivals von Tournai sollte ein Film über Timbuktu gezeigt werden. Darin wird die Geschichte einer Familie erzählt, die am Rand einer Stadt lebt, die von Extremisten beherrscht wird.