Land: Ausleihen von Schulbüchern ist völlig unkompliziert

Land: Ausleihen von Schulbüchern ist völlig unkompliziert

Trier/Mainz. (wie) Die heute startende Schulbuchausleihe sei unbürokratisch und benutzerfreundlich: Mit dieser Einschätzung reagierte die rheinland-pfälzische Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß auf die im TV geäußerte Kritik von einigen Schulen und einem Buchhändler an der Ausleihe.

Ab heute können Eltern, deren Kinder in der fünften bis zehnten Klasse sind, im Internet die für das kommende Schuljahr benötigten Schulbücher bestellen und für ein Jahr maximal drei Jahre ausleihen.

Laut Wolf-Jürgen Karle ist die im TV geäußerte Kritik des Buchhändlers, dass er möglicherweise auf das Geld für die von den Schulen bestellten Bücher warten müsse, völlig unberechtigt. Es bestünde wie bei jeder Sammelbestellung eine Abnahmegarantie. Es sei auch längst klar, dass die jeweiligen Schulen die Bücher bei den Händlern bestellen würden, die Schulträger seien für die Bezahlung verantwortlich. Um die entsprechenden Buchpakete für die an der Ausleihe teilnehmenden Schüler zusammenzustellen, könnten die Schulträger zusätzliches Personal einstellen, macht Karle klar. Dafür erhielten sie eine Pauschale von neun Euro vom Land. Die Schulträger seien auch für die Lagerung der Bücher am Ende des Schuljahres verantwortlich.