1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

"Meine Hilfe zählt" unterstützt die "MIez" in Trier.

Meine Hilfe zählt : Damit die „Miez“ die Corona-Krise übersteht

„Meine Hilfe zählt“ hilft Jugendzentrum Mergener Hof e.V.

() Es ist ein besonderer Ort in der Rindertanzstraße in Trier: Das Jugendzentrum Mergener Hof, irgendwann einmal „Miez“ getauft. Dort essen rund 70 Kinder und Jugendliche zu Mittag, machen Hausaufgaben, finden Hilfe, wenn es bei Mathe oder Geschichte hängt. Sie quatschen, spielen mit Freunden und es ist jemand da, wenn Sorgen plagen.

Kai Wichmann leitet das Jugendzentrum. So schwer wie in den vergangenen Monaten war dieser Job noch nie. Seit Beginn der Pandemie sind er und sein Team für Familien da, auch als das Leben sehr eingeschränkt war: Hotline, Bastelkisten und wenn Not war, konnten Kinder kommen. Seit Monaten ist das Jugendzentrum wieder offen – unter Einhaltung der Hygieneregeln.  

Die Pädagogen sind stark in der Krise, doch die Pandemie hat die Vereinskasse geschwächt. „Die Einnahmen aus Veranstaltungen fehlen“, erklärt Wichmann. Die Existenz des Mergener Hofs sei gefährdet. Damit die Arbeit in der Miez weitergehen kann, braucht der Verein noch 5849 Euro. TV-Leserinnen  und -Leser können für das „Meine Hilfe zählt“- Projekt „Der Mergener Hof muss die Corona Krise überstehen“ unter der Nummer 80109 spenden.

Bis zum 24. Dezember stellen wir Vereine aus dem TV-Hilfeportal „Meine Hilfe zählt“ vor. Die Spende erfolgt über eine Sepa-Lastschrift: Einfach im Internet die Seite volksfreund.de/meinehilfe aufrufen und Projekt aussuchen. Online-Banking ist nicht notwendig.