1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Menschen in der Region haben weite Wege bis zur Arbeit

Menschen in der Region haben weite Wege bis zur Arbeit

Trier. (wie) Wer in der Eifel wohnt, hat es weit bis zu seiner Arbeitsstelle. 28 Kilometer muss ein Pendler etwa im Vulkaneifelkreis fahren, bis er im Büro oder in der Fabrikhalle ist.

Im benachbarten Eifelkreis Bitburg-Prüm sind es immerhin noch knapp 25 Kilometer, die zurückgelegt werden müssen zwischen Wohnung und Arbeit. 24 Kilometer beträgt die durchschnittliche Entfernung zum Job im Kreis Bernkastel-Wittlich, 23 sind es in Trier-Saarburg und gerade mal rund 18 in Trier. Nirgends im Land ist die Entfernung geringer als hier. Im Schnitt müssen die Arbeitnehmer im Land 26 Kilometer bis zur Arbeit fahren. Rund 24 Kilometer legen Pendler in Rheinland-Pfalz jeden Morgen zurück.

Die Zahlen des Statistischen Landesamtes belegen, dass gerade die Pendler in der Region von dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts profitieren werden. Es ist keine Seltenheit, dass für eine Strecke bis zu 50 Kilometer zurückgelegt werden - Leben auf dem Land, Arbeiten in der Stadt, für die meisten Menschen in der Region ist das normal. Mehr als die Hälfte der Bitburg-Prümer und der Bewohner des Vulkaneifelkreises fährt täglich mehr als 20 Kilometer zur Arbeit, in Bernkastel-Wittlich sind es immerhin noch 47, in Trier-Saarburg nur noch 45 Prozent. Im Oberzentrum Trier legt gerade mal ein Viertel der Arbeitnehmer weite Strecken bis zum Job zurück. Die größte Entfernung legen übrigens die Arbeitnehmer im Kreis Alzey-Worms zurück. Sie fahren im Schnitt 31 Kilometer.