1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Millionen Tonnen Getreide landen in Tiermägen

Millionen Tonnen Getreide landen in Tiermägen

Egal ob Wiener Schnitzel, Schweinesteak oder Hähnchenflügel - wer gerne Fleisch ist, weiß oft nicht, welche Kosten hinter der Produktion stecken und wie viele Ressourcen dabei verbraucht werden.

Für die Herstellung von einem Kilogramm Fleisch benötigt man nicht nur etwa 15 000 Liter Wasser, auch die meisten landwirtschaftlichen Flächen weltweit werden für die Fleischproduktion genutzt. Und zwar nicht als Weideflächen, sondern für die Herstellung von Futtermitteln. Der Tierschutzorganisation WWF zufolge landen alleine in Deutschland 60 Prozent der Getreideproduktion und 70 Prozent der Ölsaatenproduktion in Tiermägen. Auch 80 Prozent der weltweiten Sojabohnenproduktion werden zu Tierfutter verarbeitet. Importweltmeister für Soja ist seit 2003 China. Die Soja-Einfuhren haben sich dort seit der Jahrtausendwende fast verdreifacht (2010: 57 Millionen Tonnen). Zweitgrößter Importeur ist die EU mit großem Abstand vor Mexiko und Japan. red/Quelle: Fleischatlas