| 00:14 Uhr

Mit Diesel — und trotzdem umweltfreundlich

 Ein Dieseltriebwagen unterwegs auf der Eifelstrecke, hier beim Passieren des Stadtteils Trier-Ehrang. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter
Ein Dieseltriebwagen unterwegs auf der Eifelstrecke, hier beim Passieren des Stadtteils Trier-Ehrang. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter FOTO: Friedemann Vetter (ClickMe)
Trier/Köln. Laut dem zuständigen Verkehrsverbund Nahverkehr Rheinland sind die auf der Eifelstrecke fahrenden Züge sauber und stoßen kaum Schadstoffe aus. Bernd Wientjes

Trier/Köln Auf der Bahnstrecke zwischen Trier und Köln durch die Eifel sind Züge mit Dieselantrieb unterwegs. Die Strecke ist nicht elektrifiziert (der TV berichtete). Allerdings, so stellt der Verkehrsverbund Nahverkehr Rheinland klar, handele es sich bei den auf der Eifelstrecke fahrenden Zügen vom Typ Lint keineswegs um Stinker. Auch wenn die Dieseltriebwagen wie von uns berichtet keine Rußpartikelfilter haben, verfügten sie über einen reduzierten Schadstoffausstoß. "Schadstoffausstoßärmere Diesel-Fahrzeuge gibt es im Eisenbahnsektor nicht", sagt Verbundsprecher Holger Klein. Bei den eingesetzten Fahrzeugen vom Hersteller Alstom handele es sich um Dieselzüge, die "nach den neusten Vorschriften für Abgasreinigung entwickelt wurden". Die Fahrzeuge besäßen neben einem Dieselkatalysator noch eine nachgeschaltete "Waschanlage", mit der die verbleibenden Schadstoffe mittels synthetischen Harnstoffs nochmals gereinigt würden. Damit erfüllten die Züge auch strenge EU-Abgasnormen. Trotz allem sind, so heißt es auch bei der Bahn, Elektro-Züge deutlich umweltfreundlicher als Dieselzüge. Außerdem sind die mit Strom fahrenden Triebwagen und Lokomotiven leiser, schneller und billiger. Sie können aber nur auf Strecken fahren, die auch elektrifiziert sind. Und das ist auf 40 Prozent der Strecken in Deutschland nicht der Fall.
Laut dem Umweltbundesamt stoßen die Dieselloks vor allem im Güterverkehr jährlich 12 000 Tonnen Stickstoffoxid aus.
Nach Auskunft der Bahn sei das Unternehmen daher gemeinsam mit Partnern derzeit dabei, einen Hybridantrieb (Motor für Diesel und Strom) für Triebfahrzeuge zu entwickeln. In einem anderen Projekt werde eine umweltfreundliche Zweikraftlokomotive, die mit Diesel und Strom fahren könne, entwickelt. Bei diesem sogenannten dieselelektrischen Antrieb wird mit Hilfe von Dieselmotoren mechanische Energie erzeugt, der durch einen Generator in Strom umgewandelt wird.