1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Mörtel mag Cathys Pasta mit Spinat - Millionär Richard Lugner besucht Playboy-Model in Wittlich

Mörtel mag Cathys Pasta mit Spinat - Millionär Richard Lugner besucht Playboy-Model in Wittlich

Stippvisite an der Lieser: Der österreichische Millionär Richard "Mörtel" Lugner hat die Heimatstadt seiner neuen Freundin Cathy Schmitz besucht. Für österreichische Verhältnisse sei Wittlich mit 25.000 Einwohnern eine große Stadt, sagt Lugner, der an der Lieser beim Grillen auf der Terrasse das Endspiel der WM verfolgt hat.

Ein schneller Stopp zwischen Geschäftsterminen in Las Vegas und Wien: Der 81-jährige Bauunternehmer Richard Lugner besucht mit seiner neuen Freundin Cathy Schmitz (24) ihr Elternhaus in Wittlich. "Wir haben hier zweimal im Garten gegrillt und natürlich das Endspiel der WM geschaut," sagt Lugner, der von der Stadt an der Lieser beeindruckt ist: "Für österreichische Verhältnisse sind 25.000 Einwohner schon eine größere Stadt. Es gibt viel Weinbau und auch viel Industrie. Das ist das Tolle hier. Und die Stadt ist über die Autobahn gut angeschlossen. Ich glaube, Wittlich ist ganz gut aufgestellt."Lugner hatte Cathy Schmitz, die vor wenigen Monaten für den Playboy gemodelt hat, zum Wiener Opernball eingeladen. Da hat es dann schließlich gefunkt: "Am 1. August ist die Verlobung angesetzt. Das ist unsere Zukunftsperspektive in der aktuellen Lage", sagt Lugner. Cathy Schmitz pendelt derzeit zwischen Wittlich und Wien, wird aber bald mit ihrer sechsjährigen Tochter Leonie nach Wien ziehen.

Der Millionär hat den Aufenthalt in Wittlich sichtlich genossen - und konnte so auch Cathys Eltern kennenlernen. "Wir haben hier gut gegessen", sagt er. Und Cathy Schmitz pflichtet bei: "Wir haben ja viele Termine und müssen auch oft abends ausgehen. Aber ich koche auch schon mal ganz gerne." Und dann gibt's Pasta mit Spinat oder chinesisches Essen.

Lugner ist zum ersten Mal in der Region. "Ich hätte gern auch Trier gesehen, wo der Heilige Rock ist," sagt Lugner. Aber die Zeit sei bei diesem Besuch zu kurz gewesen. Vielleicht beim nächsten Mal.

Überhaupt ist der Terminkalender des jungen Paares prall gefüllt. In den vergangenen Wochen waren die beiden ziemlich viel unterwegs: Geschäftstermine in Las Vegas, Reisen nach Venedig, Prag und Berlin. Und auch Kultur stand auf dem Programm: So haben die beiden unter anderem die Opernfestspiele in St. Margarethen im österreichischen Burgenland besucht. "Da gab's ,Aida' zu sehen," sagt Lugner.

Aber auch die Arbeit geht weiter. "Cathy wird sich in den Bereich Werbung unseres Einkaufscenters ,Lugner-City' einarbeiten", sagt der ehemalige Bauunternehmer. Denn in einer Zeit des wachsenden Online-Handels sei es wichtig, Einkaufscenter für Kunden attraktiv zu machen und zu bewerben. "Da gehört auch Gastronomie dazu. Denn Essen und Trinken können Sie nicht online", schmunzelt der erfahrene Geschäftsmann.

Noch gestern Abend flog das Paar über Luxemburg zurück nach Wien. "Wir blocken uns jetzt erst einmal ein paar Tage aus", sagt Schmitz. Am Abend gab es dann wohl Pasta mit Spinat - selbstgekocht.EXTRA

Richard Lugner hat 1953 ein Bauunternehmen gegründet. Unter anderem hat er die Wiener Moschee gebaut. Die Firma hat er 1999 an seine Söhne übergeben. 1990 eröffnete er Lugner-City, ein Einkaufszentrum in Wien. Lugner ist seit 2007 geschieden. Bekannt wurde er unter anderem durch seine Besuche des Wiener Opernballs, zu denen er regelmäßig prominente Gäste einlädt. Darunter war Larry Hagman, Harry Belafonte, Sophia Loren, Dieter Bohlen oder Dita von Teese.hpl