Nackt fernsehen, Ventilator anschalten

Nackt fernsehen, Ventilator anschalten

TRIER. (red) Was tun bei der Hitzewelle? Bei einer Umfrage hat der TV die besten Tipps ermittelt: Viel trinken und zu Hause bleiben.

Jane Dieling, Aurich : "Das Wetter finde ich klasse, ich komme gut zurecht mit der Hitze. Wichtig ist natürlich viel Flüssigkeit und Sonnenschutz, auch sollte man die Mittagshitze meiden." Analeis Lorig aus Los Angeles kommt gerade aus Südfrankreich, das verhältnismäßig "kühle" Wetter in Trier gefällt ihr da schon besser. Um bei den heißen Temperaturen fit zu bleiben, lässt sie alles etwas langsamer angehen und trinkt viel Wasser. Gaston Rippinger, Trier: "Es ist viel zu heiß, deshalb gehe ich fast nur noch nachts raus. Mein Tipp: Nackt fernsehen und den Ventilator einschalten!" Leonie Fritsch aus Eltville ist ganz begeistert vom Wetter und das nicht nur, weil die Sonne scheint: "Gestern haben wir unseren Teller gar nicht leer gemacht und trotzdem ein Eis bekommen!" Und sogar sie weiß schon, dass die Sonnencreme nicht fehlen darf, wenn´s ab ins Schwimmbad geht. Sher Amin Afridi aus Trier hat an dem Wetter absolut nichts auszusetzen: "Ich gehe nur raus, wenn es unbedingt sein muss, am liebsten abends. Optimal bei diesem heißen Wetter sind natürlich Schwimmbad und Grillparties." Klaus Weber aus Trier: "Ohne meinen Ventilator wär ich tot! Das Wetter macht mir schwer zu schaffen, so zwischen 22 und 24 Grad, dass wäre optimal." Um trotzdem bei guter Laune zu bleiben, nutzt er die kühleren Nächte für romantische Stunden zu zweit... Martin Müller, Bullay: "Mir ist es viel zu warm, deshalb bleibe ich auch lieber zu Hause." Den Leuten, die sich in die Hitze wagen, kann er nur eins sagen: "Zieht euch dünn an." Weronika Klimek, Trier: "Das Wetter finde ich schön, nur blöd, dass ich arbeiten muss." Tatjana und Anthony Rouse, Errhausen:"Es ist zwar zu heiß, aber immer noch besser als Regen. Wir tragen möglichst wenig Kleidung und gehen oft schwimmen, allen Anderen können wir nur raten: Meidet die Mittagssonne, tragt eine Mütze und trinkt keinen Alkohol!" Kerstin Thiele, Zerbst/Sachsen-Anhalt: "Das Wetter schafft mich ganz schön. Fit bleibe ich, in dem ich viel trinke und mich möglichst wenig bewege - wenn überhaupt im Schwimmbad." Yvonne Laros, Holzerath: "Es ist echt zu heiß, aber trotzdem schön. Am liebsten trinke ich bei dem Wetter kalte Schokolade mit Vanilleeis." Ihr Geheimtipp: der Holzerather Weiher. Nina Fleig, Holzerath: "Mir gefällt der Winter besser, bei dem Wetter bleib ich am liebsten zu Hause." Michael Thomas, Trier: "Wir haben schon lange keinen so schönen Sommer mehr gehabt, leider ist das schlecht fürs Geschäft. Bei der Hitze hilft nur viel Eistee. Wer kann, sollte zu Hause bleiben und die Rollläden runter lassen!"