Nationalpark wird Pfingsten 2015 eröffnet

Nationalpark wird Pfingsten 2015 eröffnet

Die Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben den konkreten Termin für die offizielle Eröffnung des grenzübergreifenden Nationalparks Hunsrück-Hochwald festgelegt. Sie ist am Pfingstwochenende (24./25. Mai) 2015 geplant.

Das sagte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Dienstag bei einem Besuch im Hunsrückhaus am Erbeskopf. Die Räte der Region hatten sich bereits Ende 2013 mit großer Mehrheit für die Einrichtung des etwa 10 000 Hektar großen Schutzgebiets ausgesprochen. Dieses erstreckt sich von der Mörschieder Burr im Kreis Birkenfeld über den Erbeskopf bis hin zum keltischen Ringwall im saarländischen Nonnweiler-Otzenhausen. Im Herbst 2014 stehe die Entscheidung der beiden Länderparlamente an, ob sie dem Gesetzentwurf zum Staatsvertrag für den Nationalpark zustimmen. Dann könne das Schutzgebiet Anfang 2015 förmlich ausgewiesen werden, so Höfken weiter. Die Grünen-Politikerin betonte: "Ich freue mich, dass es den Akteuren gelungen ist, in so kurzer Zeit und mit so breitem Konsens den Nationalpark auf den Weg zu bringen." Bei der CDU-Opposition im Mainzer Landtag stößt das Projekt allerdings aus Kostengründen auf Ablehnung. Anders sieht es im Saarland aus. Dort hat sich die schwarz-rote Regierungskoalition für den Nationalpark ausgesprochen. ax