Prinzessin Madeleine von Schweden und Christopher O’Neill erwarten ihr erstes Kind

Prinzessin Madeleine von Schweden und Christopher O’Neill erwarten ihr erstes Kind

Es war die royale Traumhochzeit des Jahres: Am 8. Juni dieses Jahres heiratete Prinzessin Madeleine von Schweden „ihren“ Christopher O’Neill. Gestern bestätigte der Palast in Stockholm, dass die Prinzessin ein Baby erwartet. Ein Gastbeitrag von TV-Adelsexperten Benjamin Bartz.

Zugegeben: So ganz überraschte es mich dann doch nicht, als das schwedische Königshaus gestern Morgen bekanntgab, dass Prinzessin Madeleine und Christoper O'Neill ein Baby erwarten.
Schon seit Wochen, vielmehr seit Monaten wurde unter Kollegen darüber spekuliert, ob die Prinzessin bereits schwanger sei - oder eben nicht. Jetzt ist es amtlich! Auch der Termin steht schon fest: Anfang März 2014, heißt es in der Mitteilung des Palastes, wird die Geburt erwartet.

Ein Datum, das die Gerüchteküche weiter anheizt: War die Prinzessin wohl schon bereits bei ihrer Hochzeit im Juni schwanger? Nichts Genaues weiß man nicht. Eines wissen wir jedoch ganz sicher: Das Kind ist ein absolutes Wunschkind!

Familienorientiertes Ehepaar

Immer wieder haben sowohl Prinzessin Madeleine als auch Christopher O'Neill betont, wie sehr sie sich eine kleine Familie wünschen. In einem Interview verriet der werdende Vater noch im Juli: "Wir sind beide sehr familienorientiert und möchten, wenn es uns vergönnt ist, natürlich langsam auch Kinder haben".
Nun ist es so weit! Für Prinzessin Madeleine wird sich zunächst einmal nicht so viel ändern: Ein Hofsprecher bestätigte mir gestern, dass die Prinzessin - vorerst bis zum Ende des Herbstes - alle öffentlichen Termine, wie geplant, wahrnehmen wird.

Auch ihre Arbeit für die World childhood foundation, die Stiftung ihrer Mutter Königin Silvia, wird Prinzessin Madeleine wie gewohnt forsetzen. Und noch etwas konnte ich in Erfahrung bringen: Wenn König Carl XVI. Gustaf am 15. September in Stockholm sein 40. Thronjubiläum feiert, wird die schwangere Prinzessin dabei sein. Die schwedischen Untertanen dürften sich bereits darauf freuen. Herzlichen Glückwunsch an die werdenden Eltern! Oder wie man Schweden sagt: Hipp, Hipp, Hurra!

Mehr von Volksfreund