Prozess gegen Ex-Chef von Antenne West

Trier · Der ehemalige Geschäftsführer des pleitegegangenen Trierer Radio- und Fernsehsenders Antenne West, Sven Herzog (43), muss sich heute wegen Insolvenzverschleppung, Bankrotts und nicht gezahlter Sozialversicherungsbeiträge vor Gericht verantworten.

Grund: Herzog hatte Einspruch gegen einen im Juli vergangenen Jahres vom Amtsgericht Trier erlassenen Strafbefehl eingelegt. Hätte der ehemalige Trierer Fernsehmacher den Strafbefehl über 7500 Euro (150 Tagessätze je 50 Euro) akzeptiert, wäre der Fall für ihn erledigt gewesen.

Die Verurteilung wegen Insolvenzverschleppung, Bankrotts und nicht gezahlter Sozialversicherungsbeiträge wäre allerdings in seinem polizeilichen Führungszeugnis aufgetaucht. Die Koblenzer Staatsanwaltschaft hatte Ende 2009 ein Ermittlungsverfahren gegen Sven Herzog eingeleitet. Das Verfahren beruhte auf der Strafanzeige eines Anwalts, der ehemalige Antenne-West-Mitarbeiter vertrat. Kurz zuvor hatte Sven Herzog für den privaten Trierer Sender Insolvenzantrag gestellt. sey

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort