Raten Sie mal, wer am Heiligabend kein „Aschenbrödel“ guckt...

Dresden · Wenn der Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ am Heiligabend ausgestrahlt wird, kleben Hunderttausende kleine und große Märchenfans vor der Glotze. Kaum jemand ahnt, bei wem die Mattscheibe an dem Abend dunkel bleibt

Alle Jahre wieder ist es Fernseh-Tradition: Wenn der Kultfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ am Heiligabend ausgestrahlt wird, kleben Hunderttausende kleine und große Märchenfans vor der Glotze. Kaum jemand ahnt, bei wem die Mattscheibe an dem Abend dunkel bleibt: Es ist die Hauptdarstellerin des Films, die Tschechin Libuše Šafránková.

Dabei gilt das Werk von 1973 auch in ihrem Land als Weihnachts-Klassiker im TV. „Wir sind eine große Familie und diese christlichen Feiertage feiern wir seit Jahren traditionell“, sagte die heute 63-jährige Šafránková der Deutschen Presse-Agentur. „Der Fernseher wird am Heiligen Abend nicht eingeschaltet, das haben auch meine Märchen nicht geändert.“

Eine Übersicht der Sendetermine von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ 2016:

Freitag, 23.12. um 23.30 Uhr beim WDR
Samstag, 24.12. um 12.10 Uhr im Ersten
Samstag, 24.12. um 16.05 Uhr beim WDR
Samstag, 24.12. um 20.15 Uhr beim RBB
Samstag, 24.12. um 20.15 Uhr bei One
Samstag, 24.12. um 23.15 Uhr beim HR
Sonntag, 25.12. um 08.05 Uhr beim SWR
Sonntag, 25.12. um 08.35 Uhr beim BR
Sonntag, 25.12. um 08.45 Uhr beim NDR
Sonntag, 25.12. um 10.15 Uhr im Ersten
Montag, 26.12. um 09.00 Uhr beim RBB
Montag, 26.12. um 16.05 Uhr beim MDR
Österreich/ORF1: Donnerstag, 8.12. um 9.00 Uhr
Schweiz/SRF1: Samstag, 24.12., 13.10 Uhr und Montag, 26.12.,16.15 Uhr