1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Schloss Wachenheim übernimmt UKs größte alkoholfreie Weinmarke Eisberg.

Getränke : Null Promille boomt in vielen Ländern

Schloss Wachenheim übernimmt Großbritanniens führende Marke Eisberg bei alkoholfreiem Wein. Getränke ohne Umdrehungen liegen im Trend.

In der Fastenzeit Verzicht zu üben, und seien es nur 40 Tage im Jahr, fasziniert immer mehr Menschen. In Deutschland liegt uneinholbar und unangefochten nach Süßigkeiten, Fleisch und Tabak auf dem ersten Platz: Alkohol. 73 Prozent aller Fastenwilligen wollen bis Ostern weder Bier noch Wein und Spirituosen anrühren. Doch was ein paar Tage im Jahr klappt, daraus machen immer mehr auch ihren Lifestyle. Gerade jüngere Menschen zelebrieren zunehmend das Leben ohne alkoholische Umdrehungen, „mindful drinking“, also das Bewusstsein darüber, was und wie viel man an Alkohol trinkt, ist in aller Munde.

Was die Generation der Babyboomer für nahezu unmöglich hielt, ist inzwischen Realität: Unter den jungen Leuten wird es voll akzeptiert, wenn jemand keinen Alkohol trinkt. 60 Prozent der Deutschen würden ein Getränk mit niedrigem Alkoholgehalt oder ganz ohne in Betracht ziehen, stellt etwa Bacardi in seinem „2020 Cocktail Trend Report“ fest.

Die Getränkeindustrie setzt dies regelmäßig unter Druck, geht doch der Alkoholkonsum seit Jahren stetig zurück. Umgekehrt boomt der Markt für alkoholarme und -freie Getränke wie Bier, Sekt, Wein und Spirituosen. Nicht nur in Deutschland, sondern vor allem auch im angelsächsischen Raum, wo es bereits seit einigen Jahren komplett alkoholfreie Bars gibt.

Schloss Wachenheim, Deutschlands Marktführer in Sachen alkoholfreier Sekt mit seiner Light Live-Linie, hat darauf bereits vor 30 Jahren reagiert und als eines der ersten Unternehmen auf dieses Segment gesetzt. Jetzt weitet der deutsche Marktführer bei „Alkoholfreien Sparklings und Cocktails“ sowie bei „Alkoholfreien Weinen“ mit Sitz in Trier sein Engagement aus und übernimmt mit Eisberg die führende Marke für alkoholfreie Weine in Großbritannien. „Nicht nur deutschlandweit, sondern auch im Ausland ist der Trend zu alkoholfreien Getränken stark im Kommen. Dies ist noch ein wachsender Markt“, sagt der Vorstandssprecher der Schloss Wachenheim AG, Oliver Gloden, im Gespräch mit dem TV vor wenigen Wochen. „Vor allem bei jungen Verbrauchern.“

Nun hat Schloss Wachenheim als einer der europaweit führenden Hersteller und Distributoren von Schaumwein und Perlwein Fakten geschaffen: Die Übernahme von Eisberg vom bisherigen Markeninhaber Halewood International bedeutet für Schloss Wachenheim den Eintritt in ein ungebrochenes Wachstumssegment: Zuletzt stieg der mengenmäßige Absatz an alkoholfreien und alkoholreduzierten Weinen im Vereinigten Königreich um 21 Prozent – auf mittlerweile über sieben Millionen Flaschen im Jahr. Und daran werden die Trierer künftig noch mehr Anteil haben.

In der Übernahme sieht Schloss Wachenheim die „optimale Erweiterung der internationalen Vertriebsstrategie und den Aufbau neuer Vertriebsstrukturen“ im eher als Biernation bekannten Großbritannien.

Schon seit mehr als 20 Jahren produziert das Unternehmen von der Mosel bereits das gesamte Eisberg-Sortiment, das zurzeit aus fünf Stillweinen und zwei Sparklings besteht und bei fast allen großen Händlern auf der Insel gelistet ist. Außerdem werden die Produkte in den Niederlanden und Russland vertrieben, Zukunftsmärkte sieht man im Baltikum und in Skandinavien. „Mit viel Herzblut und Know-How haben wir Halewood bereits dabei unterstützt, die Marke optimal für den britischen Markt aufzustellen“, erläutert Gloden. Eisberg wie auch Light live verbinde ihre Geschichte und Marktführerschaft.

Um alkoholfreie Weine und Sekte noch weiter bekannt zu machen, hat Schloss Wachenheim, das für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 konzernweit stabile Umsatzerlöse und einen Jahresüberschuss zwischen 13,5 Millionen und 15,5 Millionen Euro erwartet, jedoch noch einiges zu tun. Kaum mehr als zehn Prozent der Konsumenten kennen einer Umfrage zufolge überhaupt alkoholfreie Weine. Während alkoholfreie Biere bereits sieben Prozent am Gesamtbiermarkt von rund 90 Millionen Hektolitern in Deutschland ausmachen und es rund 700 autofahrertaugliche Sorten gibt, liegt der Marktanteil für alhoholfreie Weine bislang noch unter einem Prozent, bei alkoholfreiem Sekt bei bereits fünf Prozent.

„Gerade in den letzten Jahren haben alkoholfreie Weine durch eine Weiterentwicklung der Technologien eine deutliche Qualitätssteigerung erlebt“, sagte Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut (DWI) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Aromaschonende Verfahren und die gezielte Auswahl hochwertiger Grundweine hätten dazu beigetragen, alkoholfreien Wein auch für den Weinfreund interessanter zu machen.

Die Schloss Wachenheim AG zählt zu den europaweit führenden Herstellern und Distributoren von Schaumwein und Perlwein. Das Produktportfolio umfasst Schaumwein und Perlwein, entalkoholisierte Schaumweine und Weine, aber auch Wermut, Cider, Spirituosen, weinhaltige Getränke, Kinder-Partygetränke und hochwertige Sekte und Qualitätsweine. Die Produkte der Konzernunternehmen werden in rund 80 Länder vertrieben. Zu den wichtigsten Marken zählen Charles Volner und Muscador in Frankreich, sowie Faber, Light live und Robby Bubble in Deutschland.