| 05:57 Uhr

Wetter in NRW
Schnee im Berufsverkehr sorgt für Staus und Unfälle

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat am Donnerstagmorgen in einigen Landesteilen vor glatten Straßen im Berufsverkehr gewarnt. Vielerorts schneit es kräftig, es gibt zahlreiche Staus.

Der Schnee kommt am frühen Morgen von Westen her und soll im Tagesverlauf in Schneeregen übergehen. Auf vielen Straßen ist es glatt und rutschig.

"Es schneit hier heftig. Wir rechnen auf jeden Fall mit Unfällen heute", sagte ein Sprecher der Polizei in Wuppertal am Donnerstagmorgen.

Im Kreis Mettmann fahren kaum Busse wegen der verschneiten Straßen. "Sie bleiben im Betriebshof, bis die Straßen geräumt sind. Grundsätzlich kann es wegen des Wetters auf allen Linien zu Verspätungen kommen", teilt die Rheinbahn via Facebook mit.

Die Polizei Köln forderte Autofahrer dazu auf, vorsichtig zu fahren. Ein Sprecher meldete am Donnerstagmorgen bereits zwei Unfälle, die im Zusammenhang mit dem Wetter standen.

In einem Fall verlor der Fahrer eines Kleintransporters auf der A4 in Richtung Olpe auf glatter Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug, das laut Polizei an der Anschlussstelle Düren umkippte. Der Fahrer wurde leicht verletzt.