Schwimmbäder

Kerstin Eppers, Cascadebad in Bitburg: "Letzten Sonntag hatten wir knapp 2000 Besucher. Das kommt fast an die Höchstzahl im August 2009 heran, da waren es 2200 Gäste. Mit so einem An sturm war jedoch zu rechnen.

Deshalb werden unsere Arbeitskräfte dann auch alle beansprucht, weil viele Bereiche doppelt besetzt werden."

Patrick Schneider, Moselbad in Bernkastel-Kues: "Seit Saisonbeginn haben wir ein Plus von 9000 Gästen im Vergleich zum Vorjahr. Die Hitze ist also das Beste, was uns passieren kann."

Walter Borsch, Pulvermaar bei Daun: "Natürlich profitieren wir von der Hitzewelle. Wir haben täglich ungefähr 1000 bis 1500 Besucher. Dazu kommen noch unsere Familiensaisonkarten, die wir bis nach Bonn verkaufen. Am Sonntag mussten wir unser Naturfreibad eineinhalb Stunden für noch ankommende Besucher sperren, weil es bereits voll war.

Wolfgang Jenssen, Stadtbürgermeister Daun, Gemündener Maar: "Am Sonntag hatten wir 2500 Besucher. Dienstag hingegen hat sich das Wetter sofort bemerkbar gemacht. Da waren es deutlich weniger Gäste. Die Sonne treibt eben Menschen in die Badeanstalt. Desshalb sind diese Wärme, diese Sonne, und genau dieser Sommer ideal."

Elmar Schmitz, Vitelliusbad in Wittlich: "Am Samstag hatten wir 2629 Besucher, am Sonntag sogar 2920. Der Ansturm ist enorm. Im Juli haben wir bis jetzt 22 000 Besucher gehabt. Wenn die Wetterlage so bleibt, hoffen wir auf 48 000. Im Vergleich: 2009 haben uns um dieselbe Zeit, jedoch mit schlechteren Wetterbedingungen, 125 Leute besucht."

Georg Geimer, Waldschwimmbad in Prüm: "Durch das extreme Wetter kommen wir an die Besucherzahlen von letztem Jahr heran. Seit Saisonbeginn haben wir schätzungsweise 9000 Gäste gehabt.

Dietmar Theis, Schwimmmeister in Mertesdorf: "Natürlich haben wir von der Hitze profitiert, unsere Bilanz ist richtig gut. Das Bad ist immer sehr gut gefüllt."

Horst Quary, Bademeister im Freibad Schweich: "Ich kann jetzt nicht sagen, dass wir außerordentlich von der Hitze profitiert haben. Manchen Leuten ist es eher schon zu warm, andere wiederum kommen erst wenn es richtig heiß ist, das reguliert sich selbst."

Ralf Frühauf vom Presseamt der Stadt Trier zum Südbad: "Bedingt durch die Ferien sowie die hochsommerlichen Temperaturen wird das Südbad derzeit stark frequentiert.

Allein am letzten Wochenende wurden 13 133 Besucher registriert."