Teststrecke für Computerautos wird auf Luxemburg erweitert

Teststrecke für Computerautos wird auf Luxemburg erweitert

Für die Entwicklung computergesteuerter Autos soll auch Luxemburg in eine grenzüberschreitende Teststrecke zwischen Deutschland und Frankreich einbezogen werden.

Die Erweiterung wollen Minister der drei Länder am 14. September bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt besiegeln, wie aus einer Mitteilung des Bundesverkehrministeriums von Freitag hervorgeht.

Die deutsch-französische Strecke vom saarländischen Merzig über Saarbrücken ins französische Metz war zu Jahresbeginn vereinbart worden.

Erprobt werden sollen Anwendungen für automatisiertes und vernetztes Fahren. Ein Testfeld gibt es schon auf der Autobahn 9 in Bayern, auch in mehreren deutschen Städten sind Projekte geplant.

Mehr von Volksfreund