1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

TV-Leser finanzieren jede Woche ein Projekt

TV-Leser finanzieren jede Woche ein Projekt

Die Erfolgsgeschichte von "Meine Hilfe zählt" geht auch 2014 weiter. Unsere Jahres-Halbzeitbilanz verzeichnet 27 finanzierte Projekte, für die die TV-Leser fast 150 000 Euro gespendet haben. In der Sommerzeit stellen wir keine neuen Projekte vor - aber die Aktion läuft selbstverständlich weiter.

Jede Woche eine Initiative aus der Region, die von den TV-Lesern im Durchschnitt mit rund 5000 Euro unterstützt wird: Das ist eine unglaubliche Zahl, zumal es im ersten Halbjahr 2014 keine großen Aktionen oder Benefiz-Veranstaltungen gab.
"Meine Hilfe zählt" ist ein Selbstläufer geworden, der sich aus der Solidarität in der Region speist.
Es sind aber auch immer wieder die menschlichen Schicksale und Geschichten, die aufhorchen lassen und viele Spender so bewegen, dass sie helfen wollen. So wie beim bisher größten MHZ-Projekt, dem Transport-Fahrzeug für den kleinen, schwerstbehinderten Alexander und seine Mutter Manuela Gores.
Insgesamt wurden im Lauf von sechs Monaten 50 000 Euro Spendengelder bewegt, auch dank der Caritas, die sich des Projektes angenommen hatte, des rabattfreudigen Trierer VW-Zentrums und der Spezialfirma Paravan, die die Umrüstung übernahm. Im Juni konnte das Auto übergeben werden.
Etwas schneller ging es bei dem kleinen Jonas aus Hillesheim, aber der brauchte auch kein Auto, sondern "nur" einen Spezial-Fahrradanhänger. Pünktlich zum Frühlingsbeginn konnte Jonas mit seinen Eltern auf Fahrradtour gehen, und für ein therapeutisches Spiel- und Lernpult reichte es auch noch.
Nicht nur bei Kindern reagieren die TV-Leser schnell und großzügig. Ende April stellten wir den 53-jährigen Klaus aus der Eifel vor, der durch eine Hirnblutung mitten aus einem aktiven Berufsleben als Handwerker gerissen wurde. Seine Familie pflegt und versorgt ihn, aber die kleine Rente reicht kaum für das Nötigste - und schon gar nicht für ein behindertengerechtes Fahrzeug. Binnen weniger Wochen kamen 25 000 Euro zusammen.
Es gab viele gute Nachrichten im ersten Halbjahr. Das Hilfszentrum der Kleinen Pyramide in Luxor konnte erweitert werden, Ferien-Aktionen der Kinderschutz-Burg in Trier und der Awo im Eifelkreis wurden finanziert. Aber auch ungewöhnliche Initiativen wie das ökologische Repair-Café und die Toleranz-Initiative Buntes Trier fanden reichlich Unterstützung.
Nach wie vor kann man auf der Homepage www.volksfreund.de/meinehilfe den Verlauf aller 57 aktuellen Projekte verfolgen - und natürlich auch gerne spenden. Manchmal braucht man einen langen Atem, wie zum Beispiel bei der Trierer Initiative Trinkwasser für Kamerun, die seit zweieinhalb Jahren um Unterstützung für ein Riesen-Projekt bittet - und dem großen Ziel langsam immer näherrückt.
Da es im Sommer erfahrungsgemäß nicht so viele neue Projekte gibt, lassen wir die Vorstellung in der jeweiligen Mittwochsausgabe bis zum Ende der Sommerferien pausieren. Was bei "Meine Hilfe zählt" passiert, erfahren TV-Leser im kompakten Überblick wie gewohnt jeden Samstag. Und natürlich rund um die Uhr im Internet.Extra

 Es ist schön, wenn man ganz praktisch miterlebt, wie geholfen wird: Der kleine Alexander Gores und seine Mutter verfügen endlich über ein geeignetes Fahrzeug – und Caritas-Chef Bernd Kettern hilft beim Einsteigen. Dem vierjährigen Jonas aus Hilesheim kann man den Spaß an seinem neuen, behindertengerecht ausgestatteten Fahrradanhänger regelrecht ansehen. Jetzt eröffnet sich für ihn und seine Eltern eine neue Welt. Fotos: Friedemann Vetter, privat
Es ist schön, wenn man ganz praktisch miterlebt, wie geholfen wird: Der kleine Alexander Gores und seine Mutter verfügen endlich über ein geeignetes Fahrzeug – und Caritas-Chef Bernd Kettern hilft beim Einsteigen. Dem vierjährigen Jonas aus Hilesheim kann man den Spaß an seinem neuen, behindertengerecht ausgestatteten Fahrradanhänger regelrecht ansehen. Jetzt eröffnet sich für ihn und seine Eltern eine neue Welt. Fotos: Friedemann Vetter, privat
TV-Leser finanzieren jede Woche ein Projekt

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt", Konto 220012, Sparkasse Trier (BLZ 58550130), IBAN: DE47585501300000220012 oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103), IBAN: DE67585601030000191919 Im Verwendungszweck bitte stets die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende ihrem Zweck zufließen kann. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. DiL volksfreund.de/meinehilfe