| 07:57 Uhr

Unfall im "Zirkus des Horrors"
Artistin stürzt in Essen aus sechs Metern ab

Beim Unfall im Essener Zirkus war ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).
Beim Unfall im Essener Zirkus war ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild). FOTO: dpa, mku
Essen. In Essen ist während einer Zirkusvorstellung eine Artistin aus etwa sechs Metern Höhe auf den Bühnenboden gestürzt. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Vorstellung wurde nach einer halbstündigen Unterbrechung fortgesetzt.

Um 19.47 Uhr am Dienstagabend wurde die Essener Feuerwehr mit einem Notarzt, einem Rettungswagen und einem Löschfahrzeug zu einem Einsatz in Essen-Borbeck gerufen. Eine Artistin war während einer Luftnetznummer im "Zirkus des Horrors" abgestürzt und auf den Holzboden gefallen, wie ein Sprecher der Feuerwehr unserer Redaktion mitteilte.

Zirkus-Sprecher Kevin Leppien bestätigte dies. Die Ursache des Unfalls sei noch unklar. Die Artistin sei aus etwa sechs Metern abgestürzt. Sie sei danach ansprechbar gewesen und von den Rettungskräften versorgt worden. Nach Angaben der Feuerwehr wurde sie in eine Klinik gebracht.

"Die Zuschauer haben das Zirkuszelt für die Erstversorgung zunächst verlassen", sagte Leppien. "Unsere Artistin hat sich aber ausdrücklich gewünscht, dass die Vorstellung fortgesetzt wird. Nach einer halben Stunde ging das Programm weiter." Der Zirkus-Sprecher erhielt nach eigenen Angaben gegen 21.30 Uhr eine erste gute Nachricht aus dem Krankenhaus: Lebensgefahr bestehe nicht, da sich die Artistin nur Prellungen zugezogen habe.

(togr)