| 18:53 Uhr

Hunderte Schweine erstickt
Unbekannte dringen in Hof ein - 900 Schweine tot

 Ein Schwein in einem Stall (Symbolbild).
Ein Schwein in einem Stall (Symbolbild). FOTO: dpa / Carsten Rehder
Offenbar haben die Unbekannten die Stromversorgung unterbrochen, sodass die Belüftung für die Tiere ausgeschaltet wurde. Es soll sich um den Betrieb des Sohnes eines CDU-Politikers handeln.

Nach dem gewaltsamen Eindringen Unbekannter in einen Schweinemastbetrieb in Vreden im Münsterland sind rund 900 Tiere verendet. Dabei soll es sich bei dem Betrieb um den Hof handeln, den der Sohn des CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring, bewirtschaftet.Röring ist auch Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes.

Laut Polizei waren die Täter in den Technik­raum des Betriebes eingedrungen und hatten die Stromversorgung unterbrochen. Damit war die Belüftung ausgeschaltet, die für die Mastschweine lebensnotwendig ist.

(mre/skr/mba/dpa)