1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Weniger Gläubige gehen in die Kirche

Weniger Gläubige gehen in die Kirche

(sey) Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist im Bistum Trier in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen. Das geht aus der kirchlichen Statistik hervor.

Danach wurden an einem Märzsonntag vor 40 Jahren noch insgesamt 700 000 Gottesdienstbesucher gezählt, vor drei Jahren waren es nur noch 130 000. Das entspricht einem Rückgang um rund 80 Prozent. Die Zahl der Katholiken im Bistum sank im gleichen Zeitraum von knapp zwei Millionen auf 1,4 Millionen Gläubige. Damit sind immer noch 60 Prozent der Bevölkerung im Bereich des Bistums Trier katholisch.