1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Wenn das Baguette zum Sicherheitsrisiko wird

Wenn das Baguette zum Sicherheitsrisiko wird

TRIER. Wer ein Fußball-WM-Spiel live im Stadion verfolgen wird und keine böse Überraschung erleben will, muss bestimmte Regeln beachten. Grundlage bildet eine so genannte "Hausordnung für die Fifa-Fußball-Weltmeisterschaft 2006". Der TV beantwortet die wichtigsten Fragen.

Müssen Fans ihren Personalausweis zu den WM-Spielen mitnehmen? Ja. Auf den WM-Tickets steht nicht nur der Name des Karten-Inhabers, in einem Chip sind außerdem persönliche Daten gespeichert. Das WM-Organisationskomitee hat stichprobenartige Ausweiskontrollen angekündigt. Stellt sich heraus, dass das Ticket jemand anderem gehört, wird der Zugang zum Stadion verwehrt. Gilt in den Stadien eine "Kleiderordnung"? Jeder Zuschauer darf in seinem Lieblingstrikot ins Stadion, selbst wenn das den Schriftzug eines Nicht-Fifa-Partners haben sollte. Um die Sicherheitsschleuse zu passieren, muss niemand das T-Shirt ausziehen, das Logo herausschneiden oder einen Aufkleber von Adidas, dem Partner des Fußballweltverbands Fifa, anbringen. Dennoch gilt: "Werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole und Flugblätter" sind verboten. Dürfen die Fans eigene Getränke und Speisen mitbringen? Gegen eigene Brötchen ist nichts einzuwenden. Nicht abwegig ist jedoch, dass Ordner aus Sicherheitsgründen darum bitten, das mitgebrachte Baguette aufzuklappen. Glasflaschen, Flaschen aus hartem Plastik, Dosen oder Becher, die als Wurfgeschoss dienen könnten, werden kassiert, ebenso generell alkoholische Getränke. Dürfen Rucksäcke mit ins Stadion? Größere Rucksäcke und Taschen sind verboten. Geplant ist, an den Eingängen des so genannten äußeren Sicherheitsrings Container aufzustellen, in denen Zuschauer Sachen, die sie nicht mit ins Stadion nehmen können, zwischenlagern und nach Spielschluss wieder abholen können. Welche Fan-Utensilien sind verboten? Bengalische Fackeln, Feuerwerkskörper, Rauchpulver oder Leuchtkugeln sind untersagt. Fahnen dürfen mitgenommen werden, die Stangen dürfen aber nicht länger als ein Meter und ihr Durchmesser nicht größer als drei Zentimeter sein. Verboten sind so genannte Doppelhalter. Größere Mengen von Papier und Papierrollen werden ebenso einbehalten wie Megaphone oder Gasdruckfanfaren. Dürfen Fans fotografieren oder filmen? Kameras (auch Fotohandys) zum Schießen von Bildern für das private Album sind erlaubt, professionelles Equipment, etwa das Teleobjektiv, muss dagegen abgegeben werden. Verboten sind auch Videokameras oder sonstige Ton- und Bildaufnahmegeräte. Fazit Generell gilt als Faustregel: Fans sollten nur das Nötige mitnehmen. So können Ärger, lange Kontrollen oder langes Anstehen bei den Aufbewahrungsstellen am Stadion vermieden werden.