Zahlreiche Stürze

Mehr Verletzte: "Die aktuelle Wetterlage ist deutlich zu merken." Das sagt Dr. Bert Laux von der chirurgischen Ambulanz im Krankenhaus in Bitburg.

Bitburg/Wittlich/Trier. (ch/cweb/rm.) Zwar gibt es wenige Schwerverletzte nach Autounfällen, aber viele Menschen kommen mit typischen Sturzverletzungen in die Krankenhäuser. Das berichtet nicht nur Dr. Bert Laux vom Bitburger Krankenhaus. Laut Sabine Zimmer vom Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich wurden auch dort gestern vermehrt Patienten aufgenommen, die "typische Sturzverletzungen" aufwiesen. Im Elisabeth Krankenhaus in Wittlich wurden sieben Menschen mit Brüchen der Hand, des Oberarms oder des Sprunggelenks behandelt. Auch das medizinische Versorgungszentrum des Cusanus Krankenhauses in Bernkastel-Kues meldet am Montag viele Unfälle nach Sturzverletzungen.

In der Stadt Trier verzeichnete die für den Rettungsdienst zuständige Berufsfeuerwehr ebenfalls zahlreiche Einsätze wegen Stürzen auf Eis und Schnee.