1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Zehntausende Türken können in Mainz abstimmen

Zehntausende Türken können in Mainz abstimmen

Mainz (dpa) Zehntausende in Rheinland-Pfalz und im Saarland lebende Türken sind zur Wahl über die Zukunft der Türkei aufgerufen: Sie können sich ab heutigem Montag am Referendum über die umstrittene Verfassungsreform beteiligen. Die einzige Wahlurne in den beiden Bundesländern steht bis zum 9. April im türkischen Generalkonsulat in Mainz.


Die Mainzer Polizei bewacht das Konsulat in den beiden Wochen des Referendums stärker als sonst. "Wir werden präsent sein", sagte ein Sprecher, ohne genaue Zahlen zu nennen. Nachdem in den vergangenen Wochen ein Streit zwischen Berlin und Ankara über Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Deutschland eskalierte, habe die Polizei ein besonderes Auge auf den Ablauf der Wahl.
In Rheinland-Pfalz und im Saarland leben laut Generalkonsulat 56 649 Wahlberechtigte. Allerdings müssen die Auslandstürken nicht dort ihre Stimme abgeben, wo sie registriert sind - ein Mensch mit türkischem Pass, der zum Beispiel in der Pfalz lebt, kann auch im Konsulat in Karlsruhe abstimmen. Möglich ist auch eine Wahl an Grenzübergängen oder in einem anderen Wahllokal im Ausland. Bürger mit türkischen Pass dürfen sich in Deutschland seit 2014 an türkischen Wahlen beteiligen. Das ergibt sich aus türkischem Recht. Briefwahl für Auslandstürken ist nicht möglich.