Zisterzienserabtei Himmerod

Die im Salmtal gelegene Zisterzienserabtei Himmerod wurde 1135 von Bernhard von Clairvaux gegründet. Nach der Säkularisation zu Beginn des 19. Jahrhunderts verfielen die Gebäude, bis das Kloster 1922 durch Zisterziensermönche der Abtei Marienstatt/Westerwald neu gegründet und später wiederaufgebaut wurde.

1950 wurde in Himmerod die "Geburtsurkunde der Bundeswehr" verfasst. In der sogenannten Himmeroder Denkschrift hatte eine Experten-Kommission im Auftrag des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer ein Konzept für eine deutsche Streitkraft erarbeitet. Heute leben in Himmerod nur noch fünf Zisterziensermönche; 1990 waren es noch über 20.