ZUR PERSON

Klaus Naumann ist deutscher General a. D. Von 1991 bis 1996 war der heute 67-Jährige (Foto: dpa) Generalinspekteur der Bundeswehr, anschließend leitete er bis 1999 den Nato-Militärausschuss in Brüssel.

Er zeichnete für militärpolitische Grundsatzentscheidungen der Nato im Kosovo-Krieg mit verantwortlich und trat vor dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien als Belastungszeuge gegen Slobodan Milosevic auf. Seit seiner Pensionierung 1999 berät Klaus Naumann unter anderem die Bundesregierung und die Vereinten Nationen in militärischen und sicherheitspolitischen Fragen. In Trier sprach er jetzt auf Einladung von Politik-Professor Hanns W. Maull über die Sicherheitsinteressen Deutschlands und Europas. (ik)