1. Nachrichten
  2. Themen des Tages

Zwei Eifeler auf der Anklagebank

Zwei Eifeler auf der Anklagebank

Trier. (sey) Weil er seine Stieftochter jahrlang missbraucht haben soll, muss sich ab heute ein 51 Jahre alter Mann aus dem Vulkaneifelkreis vor dem Trierer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen in 143 Fällen vor.

Zudem soll der 51-Jährige in betrunkenem Zustand die zweieinhalbjährige Tochter einer Freundin so heftig geschlagen haben, dass der Körper des Kleinkindes am nächsten Tag mit Blutergüssen übersät gewesen sei. Grund des Ausrasters: Das Kind hatte angeblich eingenässt. Für den Prozess sind vier Verhandlungstage angesetzt.Parallel zu diesem Verfahren muss sich vor der Dritten Großen Strafkammer ein 27-Jähriger aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm wegen Drogenhandels verantworten. Der Angeklagte soll mehrfach Heroin und Kokain aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt und die Drogen im Eifelkreis weiterverkauft haben. Zudem betrieb der 27-Jährige laut Staatsanwaltschaft in seinem Haus eine Cannabis-Plantage. In dem Rauschgift-Prozess fällt vermutlich noch heute ein Urteil.