1. Nachrichten

TikTok-Trend: Das „Butter Board“ wird zum Food-Hit im Internet

Foodtrend aus dem Internet : „Butter Board“: Die Alternative zur Käseplatte

Butterbrote sind langweilig? Der neuste Foodtrend aus dem Internet sagt etwas anderes. Was genau ein „Butter Board“ ist, wie ihr es selbst zubereiten könnt und warum es sich auch für Weihnachten eignen könnte.

Wird die Käse- oder Wurstplatte bald abgelöst? Ein neuer Trend hat den Klassikern den Kampf angesagt. Das „Butter Board“ oder zu deutsch „Butterbrett“ oder „Butterplatte“ ist genau das, was der Name verspricht: Eine hübsch angerichtete Platte mit Butter anstatt Wurst oder Käse.

Das „Butter Board“ trendet im Internet auf TikTok und Co.

Das „Butter Board“ ist gerade auf den sozialen Medien extrem beliebt. Vor allem bei jungen Leuten scheint das Gericht besonders gut anzukommen.

Ständig tauchen im Internet neue Bilder und Videos vom „Butter Board“ auf.

So bereitet ihr ein „Butter Board“ zu

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Grundlage bildet, wie der Name schon vermuten lässt: Butter. Die sollte nicht frisch aus dem Kühlschrank kommen, sondern etwas weicher sein. Dann kann man sie besser großzügig auf einem Brett verteilen. Jetzt wird die Butter mit Gewürzen und anderen Zutaten aufgepeppt. Dazu eignet sich alles, was auch in einem Dip gut funktionieren würde wie zum Beispiel Zwiebeln, Knoblauch oder Speck.

Man kann gerne kreativ werden. Auch eine süße Variante ist möglich. Äpfel, Ahornsirup, Walnüssen und Zimt ergeben eine weihnachtliche Butterplatte.

Zum „Butter Board“ serviert man zum Beispiel knuspriges Brot, geröstetes Baguette oder zartes Ciabatta, auf das sich die Gäste die Butter streichen können. Man sollte darauf achten, dass das Brett keine Rillen hat, da die Buttermischung sich sonst darin festsetzt. Wer sich den Abwasch vereinfachen möchte, kann auch ein Stück Backpapier unterlegen.

Dazu eignet sich das „Butter Board“

Die Idee hinter dem „Butter Board“ ist wie bei der Käseplatte, es sich in einer geselligen Runde zu teilen. Das funktioniert zum Beispiel als Vorspeise oder als Snack bei einem Spiele- oder Filmabend.

Wer an Weihnachten nach dem Hauptgang etwas Ausgefallenes servieren möchte, könnte seine Gäste mit dem neuen Foodtrend aus dem Internet überraschen.