Das sind die Freibäder der Region mit allem, was man wissen muss

„Die Volksfreund-Sommertipps“ : Besonderheiten, Eintrittspreise, Öffnungszeiten – Das sind die Freibäder der Region

Sommer und Freibadbesuche sind untrennbar miteinander verbunden. In der Serie „Die Volksfreund-Sommertipps“ erfahren Sie, wo sie in Ihrer Nähe das nächste Freibad finden. Klicken Sie sich durch die interaktive Karte.

Eifelkreis Bitburg-Prüm:

Der Freibadbereich des Cascade Erlebnisbades Bitburg ist seit 17. Mai geöffnet. Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutschen,Wasserspielzeug und Sprungtürmen sowie ein Planschbecken locken ins kühle Nass. Öffnungszeiten: Zunächst ist werktags von 13 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen ab 9 Uhr. Ab Juni öffnet das Bad schon um 10 Uhr. Im Juli kommt noch eine Stunde hinzu, dann kann bis 20 Uhr geschwommen werden. Eintritt: Tageskarten kosten für Jugendliche 5,30 Euro. Erwachsene zahlen 8,20 Euro. Kinder unter einem Meter Körpergröße haben freien Eintritt.

Das Freibad Kyllburg liegt umgeben von viel Wald. Mit Schwimmer-,Sprung- und Nichtschwimmerbecken sowie einem Planschbecken ist für alle Altersklassen etwas dabei. Eine Besonderheit ist die 57 Meter lange Rutsche. Für alle Sportbegeisterten kommen Tischtennisplatten und ein Beachvolleyball-Platz hinzu, Kinder können auf dem Spielplatz toben. Öffnungszeiten: Das Bad ist bis September täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Bei schlechtem Wetter bleibt es geschlossen. Eintritt: Erwachsene vier Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Ab 17 Uhr gibt es einen Feierabendtarif.

Das Freibad Bollendorf hat seit Ende Mai geöffnet. Schwimmer- und Nichtschwimmer- sowie ein Planschbecken, umgeben von einer großen Liegewiese, laden die Wasserratten in das Bad nahe der Sauer. Für die Sportler gibt es einen Sprungturm,Wasserrutsche, ein Beachvolleyballfeld und Aquajogging-Kurse. Öffnungszeiten: Das Bad öffnet unter der Woche um 13 Uhr, am Wochenende bereits um 10 Uhr, und schließt jeweils um 19 Uhr. Eintritt: Erwachsene drei Euro, Kinder zwei Euro.

Das Freibad „Aqua Fun“ in Neuerburg bietet verschiedene Becken, die mit Unterwassermassagedüsen, einem Strömungskanal mit zentralemWhirlpool und einem Wasserpilz ausgestattet sind. Eine Attraktion ist die 63 Meter langeWasserrutsche. Zudem gibt es ein separates, beheiztes Kleinkinderbecken mit vielen Extras. Öffnungszeiten: In der Nebensaison Mai, Juni und September ist werktags von 12 bis 20 Uhr geöffnet,im Juli und August ab 10 Uhr, ebenso an allen Wochenenden und Feiertagen. Kassenschluss ist immer um 19 Uhr. Eintritt: Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt (ab 18 Uhr zwei Euro), Kinder ab sechs Jahren zwei Euro.

Das Freibad Echternacherbrück ist an den Campingplatz von Erwin Tix angeschlossen. Seit dem 29. Mai kann im Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Planschbecken geschwommen werden. Zudem gibt es Rutsche, Sprungbretter und Wasserfontänen. Öffnungszeiten: Ab 29. Mai täglich von 10 bis 19 Uhr, vom 1. Juli bis 17. August zusätzlich von 8 bis 9 Uhr zum Frühschwimmen. Eintritt: 3,50 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 2,50 Euro.

Das Freibad Waxweiler direkt neben dem Eifel Ferienpark Prümtal bietet Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit Sprungtürmen und Wasserrutsche sowie ein PlanschbeckenmitWasserspielen. Öffnungszeiten: Werktags ist das Bad von 13 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen von 11 bis 19 Uhr. In den Sommerferien und den gesamten August hindurch ist das Bad von montags bis sonntags von 11 bis 20 Uhr geöfnet - außer donnerstags, da schließt das Bad um 19 Uhr. Eintritt: Für Erwachsene kostet der Eintritt 3,50 Euro, Kinder von sechs bis 16 Jahren zahlen zwei Euro. Ab18 Uhr gilt ein Feierabendtarif mit zwei Euro für Erwachsene, ermäßigt 1,50 Euro.

Der Betrieb im Oberweiser Freibad hat im Mai begonnen. Das Bad ist an den Campingplatz angebunden und bietet ein großes Becken, in dem sowohl entspannte Bahnen gezogen werden können als auch mit Rutsche, Wasserpilz und weiteren Spielmöglichkeiten die Zeit vertrieben werden kann. Die ganze Saison über wird eine Wassertemperatur von 25 Grad garantiert. Unter 16 Grad Außentemperatur bleibt das Bad geschlossen. Öffnungszeiten: Das Bad ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, in der Hauptsaison bis 20 Uhr. Eintritt: Für Erwachsene kostet es vier Euro Eintritt, Kinder zahlen 2,50 Euro.

Das Waldfreibad Prüm bietet ein großes kombiniertesSchwimmer- und Nichtschwimmerbecken. Ausgestattet ist es zudem mit Rutsche und Sprungturm. Für die Kleinen gibt es ein Planschbecken mit Elefantenrutsche und Spielplatz. Auf den Liegeflächen kann man in der Sonne entspannen und zur Stärkung beim Kiosk vorbeigehen. Öffnungszeiten: Geöffnet ist täglich von 13 bis 18 Uhr, in der Hauptsaison ab 10 Uhr. Eintritt: Erwachsene zahlen vier Euro, Kinder 2,50 Euro.

Für das Freibad Körperich begann die Saison am 25. Mai. Das Freibad direkt am Gaybach bietet eine 50 Meter lange Rutschbahn, Sprungtürme, eine Kletterwand, einen Beachvolleyballplatz und einen Wasser- und Matschspielplatz. Seit vergangenem Jahr gibt es zudem eineRutsche im Kinderbecken. Öffnungszeiten:Werktags hat das Bad von 8 bis 19.30 Uhr geöffnet, am Wochenende bis 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Kinder 1,80 Euro.

Kreis Trier-Saarburg:

Das Freibad Ruwertal in Mertesdorf existiert bereits über 50 Jahren und ist seitdem mehrfach saniert worden. Es gehört zu den beliebtesten Freibädern der Region. Bis zu 100 000 Besucher verzeichnet das Bad jährlich. Es gibt ein 50-Meter-Schwimmerbecken, Sprungmöglichkeiten (ein und drei Meter), ein Nichtschwimmerbecken und ein separates Kinderbecken mit verschiedenen Spielgeräten sowie ein Beachvolleyball-Feld. Ein weiteres Plus ist die Sonnenterrasse des Kiosks. Zudem hat das Freibad regelmäßig Wassergymnastikkurse im Angebot. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag (bis 15. August) 6 bis 19.30 Uhr, vom 16. August bis Ende der Saison: 7 bis 19 Uhr; Samstag 9 bis 19 Uhr, Sonntag 9 bis 18 Uhr Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche unter 17 Jahren 2 Euro.

Das Südbad ist eines von zwei Freibädern in der Stadt Trier. Als einziges Bad der Region bietet es sowohl einen 7,5-Meter- als auch einen Zehn-Meter-Turm an. Auch Sport- und Freizeitschwimmer kommen hier auf ihre Kosten. Ihnen stehen mehrere 50-Meter-Bahnen mit Startblöcken sowie ein großes Freizeitbecken zur Verfügung. Ein weiterer Höhepunkt ist die 72 Meter lange Wasserrutsche. Für die jüngsten Besucher gibt es einen Wasserspielgarten und einen Spielbereich. Wer sich außerhalb des Wassers betätigen möchte, kann das auf der Beachvolleyball-Anlage, dem Badmintonfeld oder im Fußballbereich tun. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 20 Uhr, in den Sommerferien 10 bis 20 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertag 10 bis 18 Uhr, bei gutem Wetter bis 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene: 5 Euro, Jugendliche, Schüler und Studierende: 3 Euro.

Das Nordbad in Trier ist das kleinere der beiden städtischen Freibäder. Es liegt direkt am Moselradweg.Wer schon vor der Arbeit seine Bahnen durch das kombinierte Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken ziehen will, kann das unter der Woche bereits ab 6 Uhr tun. Zu diesem Becken gehören ein Ein- und ein Drei-Meter-Brett. Für die Kleinen gibt es zudem ein Planschbecken. Weitere Aktivitäten sind auf einer großen Spielwiese möglich. Dort gibt es auch ein Beachvolleyball-Feld. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6 bis 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 18 Uhr, bei schönem Wetter bis 19.30 Uhr. Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Jugendliche, Schüler und Studierende 3 Euro.

Auch im Erlebnisbad Schweich kann man an heißen Sommertagen Abkühlung finden. Nach der umfassenden Sanierung in den Jahren 2012 und 2013 bietet das Bad ein 50 Meter langes Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbecken. Hauptattraktion ist eine 52 Meter lange Rutsche, ferner gibt es ein Beachvolleyball-Feld und Fußballtore. Kinder haben ihr eigenes Wasserreich und einen Spielbereich. Öffnungszeiten: Montag 10 bis 19 Uhr, Dienstag und Mittwoch 7 bis 19 Uhr, Donnerstag bis Sonntag 8 bis 19 Uhr. An Hochsommertagen ist bis 20 Uhr geöffnet. Eintritt: Erwachsene: 3,50 Euro, Jugendliche 2 Euro.

Das Freibad Hermeskeil bietet Freizeit-, Schwimmer-, Planschund Springerbecken. Eine Attraktion ist die mit 114 Metern wohl längste Wasserrutsche der Region. Ferner verfügt das Bad über einen Fünf-Meter-Turm. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag und in den Sommerferien von 9 bis 20 Uhr, bei schlechter Witterung Schließung um 17 Uhr möglich. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder (ab 7 Jahren) 2 Euro.

Das Freibad Hochwald in Kell am See ist an einen Campingplatz angeschlossen. Das beheizte Freibad bietet ein Planschbecken mit Sonnensegel, ein Nichtschwimmerbecken mit Breitrutsche sowie ein Schwimmerund Sprungbecken mit Ein- und Drei-Meter-Sprunganlage. Öffnungszeiten: Bis 30. Juni täglich 12 bis 19 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ab 9 Uhr, ab 1. Juli täglich von 9 bis 19 Uhr. Infotelefon 06589/1695. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder (ab 6 Jahren) 2,50 Euro.

Die Stadt Saarburg verfügt neben einem Hallenbad über ein Freibad. Es öffnet am 25. Mai. Das Freibad bietet ein 50 Meter langes Sportbecken, ein Erlebnisbecken für Nichtschwimmer samt 45 Meter langer Wasserrutsche sowie ein Kinderplanschbecken und ein abgegrenztes Springerbecken mit Ein-Meter- Sprungbrettern. Auch wartet ein Beachvolleyball-Feld auf die Besucher. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 9 bis 19 Uhr. Infotelefon 06581/988700. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder und Jugendliche (4 bis 17 Jahre) 2,50 Euro

Das Saar-Mosel-Bad in Konz ist ein Hallenbad, bietet jedoch durch seine Außenanlage mit großer Liegewiese an sonnigen Tagen viele Möglichkeiten, Wasserspaß und Sonnengenuss zu kombinieren. Um der Freibad-Atmosphäre näherzukommen, werden bei warmen Außentemperaturen die großen Panoramafenster geöffnet. Öffnungszeiten: Montag,Mittwoch, Donnerstag, Freitag 6 bis 21 Uhr, Dienstag 14 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr. Eintritt: Erwachsene 4,90 Euro, ermäßigt 2,90 Euro.

Das Kylltalbad bei Kordel, unmittelbar am Waldrand gelegen, sticht vor allem durch seine großen Liegewiesen und die vielen schattenspendenden Bäume hervor. Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Springerbecken gibt es ebenso wie ein Beachvolleyball-Feld und Tischtennisplatten. Alleinstellungsmerkmale: eine Slackline und ein Basketballfeld. Öffnungszeiten: Montag 12 bis 19.30 Uhr, Dienstag 7 bis 19.30 Uhr, Mittwoch bis Sonntag 10 bis 19.30 Uhr. Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche: 2 Euro

Das Panoramabad Römische Weinstraße im Leiwener Höhenortsteil Zummet macht seinem Namen alle Ehre, bietet es doch eine gute Aussicht über das Moseltal. Das Bad liegt direkt am Waldrand, auf dem höchsten Punkt eines Weinbergs. Das Bad verfügt über ein 25 Meter langes Sportbecken sowie ein Freizeitbecken mit Sprungmöglichkeiten (ein und drei Meter). Zudem steht eine 76 Meter lange Rutsche zur Verfügung. Für Kleinkinder gibt es ein eigenes, sonnengeschütztes Becken. Wegen Personalmangels öffnet das Freibad in Leiwen erst Mitte/Ende Juni und dann bis Anfang September. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 12 bis 19 Uhr, Freitag, Samstag, Sonntag, Feiertag 10 bis 19 Uhr, im Hochsommer bis 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche 2 Euro.

Kreis Bernkastel-Wittlich:

Am 18. Mai öffnete das Familienfreibad Manderscheid seine Pforten. Das Bad bietet eine Wasserrutsche im Nichtschwimmerbecken, eine Sprunganlage mit 1-Meter-Brett und 3-Meter-Turm, einen Baby- und Kleinkinderpool, Boden-Luftsprudler sowie die Schwalldusche. Daneben hat das Freibad eine große Liegewiese mit vielfältigen Spielmöglichkeiten und tollem Überblick über die Schwimmanlage. Ein Beachvolleyballplatz, ein Kiosk mit vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken und Sonnenterrasse Öffnungszeiten: Mai bis September, täglich von 10 bis 19 Uhr (wetterabhängig). Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene 4 Euro, Kinder ab vier Jahren 2,50 Euro.

Die Freibadsaison im Moselbad Bernkastel-Kues begannam 26. Mai. Neben dem Schwimmerbecken gibt es Sprungturmund Wasserrutsche.Öffnungszeiten: Montag bisSonntag von 8 bis 20 Uhr.Eintritt: Erwachsene zahlenfür eine Tageskarte 3,50 Euro,Kinder ab vier Jahren 2 Euro.

Das Freibad Kröv ist seit 12. Mai geöffnet - bei schönem Wetter. Das Freibadgelände wurde um 3000 Quadratmeter auf nun 13 000 Quadratmeter erweitert. Neu sind ein Bolzplatz, ein Beachvolleyballfeld, eine Slackline zum Balancieren zwischen vier großen Kastanienbäumen, eine Tischtennisplatte, ein Fitnessparcours und zusätzliche Toilettenhäuschen. Allbekannt sind Kinder-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken, Drei-Meter-Sprungturm und 72-Meter-Rutsche. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag (Mai, Juni und bis Mitte September) 10 bis 19.30 Uhr; Montag bis Sonntag ( Juli/August) 10 bis 20 Uhr. Eintritt: Tageskarte für Erwachsene 5 Euro, Kinder ab sechs Jahren 3,50 Euro.

Am 18. Mai begann die Saison im Freibad Morbach. Das Bad bietet Liegewiese, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, Sprungbereich, Beachvolleyballfeld, Schwalldusche und eine Wasserrutsche. Öffnungszeiten: Montag: 11 bis 20 Uhr, Dienstag, Donnerstag: 7 bis 20 Uhr, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag, Feiertage: 9 bis 20 Uhr, Kassenschluss ist eine Stunde vor Ende der Öffnungszeit. Bei schlechter Witterung bleibt das Bad geschlossen. Eintritt: Erwachsene: 3 Euro, 1,70 Euro für Kinder ab vier Jahren.

Das Freibad im Vitelliusbad Wittlich hat seit 11. Mai geöffnet und bietet neben Liegewiesen, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken und große Rutschen, auch ein Volleyballfeld. Öffnungszeiten: Montag von 10 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag von 7.30 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 8 bis 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene 4 Euro, Kinder 2,20 Euro, Familienkarte 9 Euro, Happy Hour 1,50 Euro.

Kreis Vulkaneifel:

Gemündener Maar: Das nördlichste der drei Dauner Maare begann mit dem Schwimmbetrieb am 1. Juni, bei gutem Wetter auch schon etwas früher. Der See ist für Schwimmer freigegeben und mit einem Sprungturm ausgestattet. Außerhalb des abgegrenzten Bereichs ist im Maar auch eine Badeinsel verankert. Nichtschwimmer können im kleineren, 1,35 Meter tiefen Becken erste Schwimmversuche machen. Für die Kleinsten gibt es ein Planschbecken und einen Sandkasten. Außerdem gibt es eine kleine Kletterwand. Öffnungszeiten: Das Maar ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Eintritt: 3,50 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro ermäßigt.

Das Pulvermaar in Gillenfeld ist seit Mitte Mai geöffnet. Der See ist für Schwimmer geöffnet und lockt mit Rutsche und Sprungturminsel. Für die Pausen gibt es einen Gastronomiebereich mit 140 Sitzplätzen, zudem können die Besucher Tret- oder Ruderboote ausleihen. Öffnungszeiten: Bis Ende September ist dann täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet, bei schlechter Witterung schließt das Bad etwas eher. Eintritt: Erwachsene vier Euro, für Kinder bis 17 Jahre zwei Euro.

Freibad Gerolstein: Schwimmerbecken mit 25-Meter-Bahnen, Nichtschwimmer- und Planschbecken. Attraktionen: Rutsche, Massagesäule, Luftsprudel und Vulkan, Sprungtürme und Beachvolleyballplatz. Im Planschbecken gibt es eine Flusslandschaft mit Wasser-Igel und Fontäne. Öffnungszeiten: Von Mitte Mai bis Mitte September, bis Ende Mai von montags bis freitags 12 bis 20 Uhr, vom 1. Juni bis 30. Juni von montags bis freitags 11 bis 20 Uhr, vom 1. Juli bis 31. August von 10 bis 20 Uhr und vom 1. bis Mitte September von 13 bis 19 Uhr. Am Samstag und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 19 Uhr. Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Jugendliche 2,50 Euro. Spättarif (Einlass zwei Stunden vor Ende der Badezeit) 3 Euro. Kinder bis 4 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen frei.