1. Nachrichten
  2. Topthemen

Erfolgreiche Landung: Saar-Astronaut Matthias Maurer zurück auf der Erde

Landung nach knapp 24 Stunden Flug : Saar-Astronaut Matthias Maurer wieder zurück auf der Erde (mit Bildergalerie)

Der Saar-Astronaut Matthias Maurer ist am Freitagmorgen im Golf von Mexiko gelandet. Das Wetter hat die Landung begünstigt. Was nun auf den Raumfahrer zukommt.

Nach 177 Tagen im All sind der saarländische Esa-Astronaut Matthias Maurer und seine drei Nasa-Kollegen wieder zurück auf der Erde. Um 6.39 Uhr landete die Dragon-Kapsel im Golf von Mexiko – vor der Küste von Florida in Höhe der Stadt Tampa. Die Bedingungen vor Ort seien gut. Das Wetter spiele mit, lediglich der Wind habe ganz leicht zugenommen, sagte eine Nasa-Mitarbeiterin im Live-Stream der US-Raumfahrtbehörde.

Nach der langen Zeit in der Schwerelosigkeit macht den Astronauten die Schwerkraft zu schaffen. Ihr Gleichgewichtssinn spielt verrückt, die Muskulatur ist geschwächt. Daher werden die Raumfahrer in der Regel im Liegen auf Tragen abtransportiert. Für Maurer geht es nach einem Gesundheitscheck weiter ins europäische Astronautenzentrum der Esa nach Köln. Nach Angaben eines Sprechers soll er dort am Freitagabend gegen 22.30 Uhr eintreffen.

Am Donnerstagmorgen, 5. Mai, um 7.20 Uhr hat die Crew-3 von der Internationalen Raumstation (ISS) abgedockt. Am Freitagmorgen, 6. Mai, gegen 6.30 Uhr traten sie mit ihrer Dragon-Kapsel wieder in die Erdatmosphäre ein. Dabei bremste das Raumschiff namens Endurance (auf Deutsch Ausdauer) von 28 000 auf 560 Kilometer pro Stunde ab und musste Temperaturen von mehr als 1500 Grad standhalten.

Maurer hat fast ein halbes Jahr im erdnahen Orbit gelebt und geforscht. Zusammen mit seiner Crew startete er am 11. November in einer Dragon-Kapsel der US-Firma SpaceX vom Weltraumbahnhof Kennedy Space Center in Cape Canaveral (Florida, USA).