1. Nachrichten
  2. Topthemen

Gastronomie: Luxemburger sauer auf Verbandschef Haumann

Gastronomie : Luxemburger sauer auf Verbandschef Haumann

Die Äußerungen des Präsidenten des Hotel- und Gaststättenverbandes Rheinland-Pfalz, Gereon Haumann, dass Luxemburger nur gegen Vorlage eines negativen Corona-Tests hiesige Gastronomiebetriebe besuchen dürfen, haben im Nachbarland für Aufregung gesorgt.

Haumann bleibt jedoch bei seiner Aussage, stellt aber klar, dass es nicht im Restaurant- sondern um Übernachtungsgäste gehe. Er habe damit lediglich die Mitgliedsbetriebe daraufhin gewiesen, dass ihnen Sanktionen drohen, wenn sie sich nicht an die entsprechenden Vorgaben der Landes- und Bundesregierung hielten. Demnach gilt für Gäste aus Risikogebieten ein Einreiseverbot oder alternativ müssen sie einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Luxemburg gilt seit Mitte Juli in Deutschland als Risikogebiet, weil die Zahl der Neuinfektionen seit Wochen über der in Deutschland geltenden Grenze von 50 pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche liegt.

Man könne durchaus die Richtigkeit dieses Grenzwertes vor allem im Hinblick auf die hohe Zahl der Corona-Tests in Luxemburg infrage stellen, betonte Haumann. Er stellte klar, dass es ihm nicht darum geht, Luxemburger zu diskreditieren oder die deutsch-luxemburgische Freundschaft zu hinterfragen.