Hintergrund: Bundesweit Platz zwei: Grüner Höhenflug hält an

Hintergrund : Bundesweit Platz zwei: Grüner Höhenflug hält an

Die Grünen haben sich auf Bundesebene erstmals auf Platz zwei vor die SPD geschoben. Bei der Europawahl am Sonntag holten sie nach Hochrechnungen mit mehr als 20 Prozent ihr bestes Ergebnis bei einer deutschlandweiten Abstimmung.

Damit hält der Höhenflug an, der sich zuletzt in Landtagswahlen abzeichnete. Im Oktober 2018 erreichten die Grünen ihre jeweiligen Stimmen-Rekorde in Bayern und Hessen - und kamen in beiden Ländern auf Platz zwei: In Bayern landeten sie mit 17,6 Prozent hinter der CSU, in Hessen (19,8 Prozent) erneuerten sie als Juniorpartner ihre Koalition mit der CDU.

Bei der Bremer Bürgerschaftswahl am Sonntag konnten die Grünen jedoch ihren bisher höchsten Wert (2011: 22,5 Prozent) nicht übertreffen. Ihr historisch bestes Resultat bei einer Landtagswahl holte die Öko-Partei in Baden-Württemberg. Mit 30,3 Prozent und Platz eins sicherte sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann 2016 eine zweite Amtszeit. Nach zuvor Grün-Rot regiert er seitdem mit der CDU.

Bei einer bundesweiten Wahl am besten schnitten die Grünen bisher bei der Europawahl 2009 ab. Damals gab es 12,1 Prozent der Wählerstimmen.

Bundeswahlleiter über vergangene Europawahlen

Ergebnis Bürgerschaftswahl Land Bremen 2011 (pdf), S. 50

Ergebnis Bürgerschaftswahl Land Bremen 2015

Ergebnis Landtagswahl Baden-Württemberg 2016

Ergebnis Landtagswahl Bayern 2018

Ergebnis Landtagswahl Hessen 2018

Mehr von Volksfreund