Kriminalität: Mordanklage gegen 55-jährigen Osburger

Kriminalität : Mordanklage gegen 55-jährigen Osburger

Weil er  seinen Nachbarn mit einem Schuß aus einer abgesägten Schrotflinte beinahe getötet haben soll, hat die Trierer Staatsanwaltschaft einen 55-jährigen Mann aus Osburg (Kreis Trier-Saarburg) wegen versuchten Mordes angeklagt.

Laut Anklageschrift soll der 55-Jährige im August vergangenen Jahres durch einen geschlossenen Rollladen in die Wohnung eines 35-Jährigen geschossen haben. Die Schrotkugeln durchschlugen die Rollläden und das Fenster und drangen dann in die gegenüberliegende Wand des Zimmers ein.

„Pures Glück, dass der in dem Zimmer schlafende Bewohner nicht getroffen wurde“, meinte seinerzeit der Trierer Oberstaatsanwalt Eric Samel. Er spricht von einer „feigen, hinterhältigen Tat“. Als Motiv werden Geldstreitigkeiten vermutet.

Über das Verbrechen war auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ berichtet worden. Der kurz danach festgenommene Angeklagte ist wegen Drogen- und Gewaltdelikten vorbestraft. Er bestreitet die Tat.

Wann der Prozess gegen den seit Mitte März in Untersuchungshaft sitzenden Mann beginnt, ist noch unklar.

Mehr von Volksfreund